4. SAVE-Fachtag 2024

2019 startete das vom Freistaat Sachsen geförderte Programm „SAVE – Sicherung des audiovisuellen Erbes in Sachsen“. Dieses unterstützt öffentliche Archive und Museen ebenso wie Vereine und private Sammlungen bei der fachgerechten Digitalisierung von audiovisuellem Kulturgut und Forschungsmaterial mit sächsischem Bezug.

So konnten die beiden Programmpartner SLUB Dresden und Filmverband Sachsen bereits über 100.000 Film-, Video- und Tonminuten aus der Zeit von 1920 bis 2011 digitalisieren und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Darunter sind Film- und Videodokumentationen aus dem Stadtarchiv Annberg-Buchholz, dem Museum der Stadt Borna und dem Sorbischen Institut, Tonbandaufzeichnungen der Jüdischen Gemeinde zu Dresden, Sendebänder von Dresden Fernsehen, historische Radiosendungen aus dem Archiv des Deutschen Hygienemuseums und vieles mehr.

Unter dem Motto "Analoge audiovisuelle Medien bewahren, erschließen und zugänglich machen" veranstaltet das Landesprogramm auch in diesem Jahr wieder einen Fachtag für Interessierte aus sächsischen Archiven, Museen, Stadtverwaltungen, Bibliotheken und Fachinstituten, die oft auch Bestandsinhaber analoger audiovisueller Medien sind. Im Zentrum von Referaten und Diskussionsrunden soll es darum gehen, wie diese Medien erhalten werden und ihren Weg in die breite Wissensgesellschaft finden.

Der Fachtag findet am 05. März 2024 von 13.oo – 16.30 Uhr im Klemperer-Saal der SLUB Dresden statt. 

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos und offen für alle. Für unsere Planung bitten wir Sie jedoch um Ihre Anmeldung bis zum 26.Februar 2024 per E-Mail an a.hennig@filmverband-sachsen.de. Bitte geben Sie dabei an:

  • Name des Teilnehmers / der Teilnehmerin
  • Name der Institution
  • E-Mail-Adresse
  • Nehmen Sie persönlich in Dresden oder virtuell aus Ihrer Institution teil?

Sie haben bereits spezifische Fragen oder Erfahrungen zu den Themen? Sehr gern möchten wir diese bereits bei der Vorbereitung des Fachtags berücksichtigen und wären Ihnen für Ihre Mitteilung im Zuge der Anmeldung sehr dankbar. Sie kennen Kolleginnen und Kollegen, die von diesem Fachtag wissen sollten? Geben Sie unsere Einladung sehr gern weiter!

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, selbst nach Dresden zu kommen, laden wir sie gern zu einer virtuellen Teilnahme an unserem Fachtag ein. Falls Sie online teilnehmen möchten, lassen Sie es uns in Ihrer Anmeldung wissen. Anfang März 2024 senden wir Ihnen dann gern die entsprechenden Zugangsdaten und weitere Informationen zu. Bei Rückfragen können Sie uns selbstverständlich jederzeit telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Ablauf

 

Inhalt
13.00

Entrée – Film-Zusammenschnitt von SAVE-Beispielen aus dem vergangen Programmjahr 

13.15

Begrüßung
André Hennig (Öffentlichkeitsarbeit SAVE, Filmverband Sachsen e.V.)

Grußworte
Markus Rehm (Stellvertretender Generaldirektor und Kaufmännischer Leiter, SLUB Dresden)
Joachim Günther (Vorstandsvorsitzender, Filmverband Sachsen e.V.)

13.30

SAVE – Sicherung des audiovisuellen Erbes in Sachsen
Lukas Schneider (SAVE – Projektleitung)
Clara Petersdorf (SAVE – Technische Koordination und Katalogisierung)

  • Ziele und Teilnahmemöglichkeit
  • Abnahme von Digitalisaten, Katalogisierung
 
13.50

Vortrag 1

Sachgerechter Umgang mit AV-Medien - was im Rahmen von kleineren Budgets möglich ist

(Franz Frank, Sammlungsmanagement Filmarchiv, Deutsche Kinemathek- Museum für Film und Fernsehen)

14.20

Vortrag 2

Eindrücke aus der Praxis eines SAVE-Programmteilnehmers 
(Wolfgang Blaschke, Archivleiter, Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz)

Der Vortrag findet als Werksstattgespräch mit Lukas Schneider und André Hennig statt.

14.40

Pause

14.50

Vortrag 3

Urheberrechte, Nutzungsrechte etc., das verwaiste Werk - Möglichkeiten zur Nutzung
(Prof. Dr. Paul Klimpel, Jurist, Kulturmanager und Honorarprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt)

15.30

Vortrag 4

Nachhaltigkeit und Multiperspektivität in der Archivarbeit im Zeitalter von KI

(Gunnar Dedio, Geschäftsführer LOOKSfilm)

16.00

offene Diskussionsrunde (Moderation: André Hennig)

16.10Abschluss und Dank (Lukas Schneider)
16.15Vernetzung in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen