Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Projekte
  4. Evaluating the Quality Assurance Process in Scholarly Publishing - EQUAP2

Evaluating the Quality Assurance Process in Scholarly Publishing - EQUAP2

Umfrage zur Erfassung des Qualitätssicherungsprozesses in wissenschaftlichen Verlagen aus Sicht von Editor:innen, Gutachter:innen und Autor:innen

Neben der Veröffentlichung und Wissensverbreitung gehören Auswahl und Begutachtung zu dem zentralen Beitrag der Fachzeitschriften zur wissenschaftlichen Kommunikation. Die Prozesse der Qualitätssicherung von Zeitschriften sind zudem eng mit den weiteren Mechanismen der Evaluation und Bewertung wissenschaftlicher Leistung verbunden. Im Rahmen der institutionellen Finanzierung von Publikationen sowie der Bereitstellung von Informationen spielen die Kriterien der Qualitätssicherung durch die Verlage und Zeitschriften eine zentrale Rolle. Dies zeigen insbesondere Diskussionen um Verlage, deren Geschäftspraktiken, Preissetzungspolitik und Qualitätssicherungsprozesse von immer mehr Forschenden hinterfragt werden.

Gängige bibliometrische Kennzahlen wie der Journal Impact Faktor sind nicht geeignet, die diversen Dimensionen von Qualitätssicherungsprozessen abzubilden. Vielmehr ist es notwendig, die konkreten Erfahrungen der Forschenden in ihren Rollen als Autor/-innen, Gutachter/-innen und/oder Herausgeber/-innen von wissenschaftlichen Fachzeitschriften zu berücksichtigen und ihren Erwartungen gegenüberzustellen. Etwaige Diskrepanzen zwischen den Erfahrungen und Erwartungen erlauben es, verlagsspezifische Aussagen zur Qualitätssicherung treffen und Entscheidungen für Finanzierung und Erwerb ableiten zu können.

Diese Zielsetzung verfolgt das Projekt Evaluating the Quality Assurance Process in Scholarly Publishing (EQUAP²) mit einem breit angelegten Survey. Der Survey wird von einer deutsch-schweizerischen Arbeitsgruppe durchgeführt und von Schweizer Bibliotheken und Verbänden sowie den Bibliotheken der TU9 finanziert. Um der Heterogenität von Fachdisziplinen und Journal- sowie Verlagsschwerpunkten gerecht zu werden, wird der Survey sowohl thematisch (über alle Forschungsbereiche hinweg) als auch räumlich breit angelegt.

Eine Teilnahme möglichst vieler Forschungseinrichtungen und Bibliotheken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Survey ist ausdrücklich erwünscht! Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Arbeitsgruppe des Projektes, die über kostenfreie und einrichtungsbezogene Zugänge zum Survey eine breite Teilhabe ermöglicht: equap2@slub-dresden.de

Beteiligte Projektpartner

Logo1Logo1Logo1
Logo1Logo1Logo1
Logo1Logo1Logo1


Folien zur Informationsveranstaltung

Wir freuen uns über das große Interesse, welches EQUAP2 entgegen gebracht wird. 

Die Folien zu unserer Informationsveranstaltung finden Sie hier.