Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Besuchen
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Primo Levi: „Ist das ein Mensch?“

Öffentliche VeranstaltungenGespräch / DiskussionLesung

Der Turiner Schriftsteller und Chemiker Primo Levi (1919–1987) überlebte als junger Mann das Konzentrationslager Auschwitz III und die Zwangsarbeit in einer Fabrik der I.G. Farben. Unmittelbar nach der Befreiung begann er, seine Erlebnisse niederzuschreiben. „Ist das ein Mensch?“ ist sein Versuch, das Unvorstellbare in Worte zu fassen. Im Zentrum seines Nachdenkens über Auschwitz stehen ethische Fragen wie die nach dem Wesen des Menschen und der „Entmenschlichung“ der Opfer.

Sein Bericht erschien erstmals am 11. Oktober 1947, aber erst die Neuauflage 1958 wurde weltweit bekannt und in etliche Sprachen übersetzt. Die französische Tageszeitung Le Monde nahm „Ist das ein Mensch?“ in die Liste der hundert Bücher des 20. Jahrhunderts auf. Renatus Deckert liest zum 75. Jahrestag des Erscheinens von Levis berühmtem Bericht aus seinem Werk und kommt mit dem Publikum ins Gespräch.

Die Lesung aus "Primo Levi, Ist das ein Mensch?", aus dem Italienischen von Heinz Riedt, © 1988 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München, erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages.