1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Projekte
  4. Fachinformationsdienste

Fachinformationsdienste für die Wissenschaft an der SLUB

arthistoricum.net - Fachinformationsdienst Kunst. Fotografie. Design

arthistoricum.net ist der Fachinformationsdienst für Kunstgeschichte und Kunstwissenschaften. Die SLUB Dresden betreut die Themenschwerpunkte Kunst ab 1945 sowie Fotografie, Design und Gebrauchsgrafik. Zusammen mit dem Projektpartner bietet der FID hochspezialisierte Literaturbestände, digitale Angebote und fachspezifische Services für die Fachgemeinschaft an. Arthistoricum.net baut auf dem ehemaligen Sondersammelgebiet Zeitgenössische Kunst ab 1945, Fotografie, Industriedesign und Gebrauchsgrafik auf.

Projektpartner: Universitätsbibliothek Heidelberg
Förderbeginn: 2014
Webauftritt: arthistoricum.net

Ansprechpartner:
Simone Fleischer | Tel.: +49 3514677-179 | E-Mail senden
Annika-Valeska Walzel | Tel.: +49 3514677-179 | E-Mail senden

musiconn - Fachinformationsdienst Musikwissenschaft

Unter der Marke "musiconn - Für vernetzte Musikwissenschaft" werden die vielfältigen Angebote des Fachinformationsdienstes Musikwissenschaft zusammengeführt. In diesem Rahmen betreut die SLUB die Einführung und Etablierung von innovativen Services zur Unterstützung der musikwissenschaftlichen Spitzenforschung. Diese umfassen die Bereitstellung eines Open access-Fachrepositoriums, den Aufbau eines zentralen Rechercheinstruments für Music Performance Ephemera (Programme, Konzertankündigungen, Rezensionen etc.), sowie die Qualifizierung der RISM-Datenbank für die Aufnahme früher Musikdrucke des 16.-18. Jahrhunderts. Der Fachinformationsdienst baut auf dem ehemaligen Sondersammelgebiet Musikwissenschaft auf.

Projektpartner: Bayerische Staatsbibliothek München
Förderbeginn: 2013 (BSB) / 2017 (SLUB)
Webauftritt: im Aufbau; Open Access-Angebot: musiconn.qucosa.de

Ansprechpartner:
Dr. Andrea Hammes | Tel.: +49 3514677-757 | E-Mail senden

 

Fachinformationsdienst Mobilitäts- und Verkehrsforschung

Der Fachinformationsdienst richtet sich an alle Forschenden der Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Durch die Bereitstellung sonst nur schwer zugänglicher Quellen und dem Ausbau von Open Access-Strukturen soll die Versorgung mit Spezialliteratur verbessert werden. Ebenso zielt der FID auf eine Erhöhung der Verfügbarkeit nachnutzbarer Forschungsdaten ab. Darüber hinaus soll durch den Aufbau einer neuen Rechercheplattform für die wissenschaftliche Fachcommunity die Orientierung und Kooperationen in dem interdisziplinären Wissenschaftsgebiet unterstützt werden.

Projektpartner: Technische Informationsbibliothek - Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften - Universitätsbibliothek Hannover
Förderbeginn: 2018
Webauftritt: Vorläufiger Webauftritt

Ansprechpartner:
Matthias Fuchs | Tel.: +49 3514677-345 | E-Mail senden