Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Projekte
  4. Erschließung und Digitalisierung
  5. Tiefenerschließung und Digitalisierung der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der SLUB

Tiefenerschließung und Digitalisierung der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der SLUB

Aktueller Stand
Kollektion deutschsprachige mittelalterliche Handschriften
Manuscripta Mediaevalia

Beschreibung
Das Kooperationsprojekt der SLUB mit dem Handschriftenzentrum der Universitätsbibliothek Leipzig dient der wissenschaftlichen Erschließung und vollständigen Digitalisierung der deutschsprachigen und niederländischen mittelalterlichen Handschriften der SLUB. Der Bestand umfasst 165 Handschriften, darunter 17 Fragmente und 25 Stücke archivalischen Charakters. Aufgrund massiver Wasserschäden aus dem 2. Weltkrieg gelten viele Handschriften als nicht oder nur bedingt benutzbar. Die politischen und wissenschaftlichen Bedingungen seit 1945 haben bisher eine adäquate Erschließung und Erforschung des Bestandes nicht befördert. Die Kombination von Tiefenerschließung und Gesamtdigitalisierung soll nun alle erforderlichen Informationen für eine ungehinderte wissenschaftliche Nutzung der Handschriften bereitstellen. Die Erschließung soll mit Hilfe der Datenbanksoftware Manuscriptum XML am Handschriftenzentrum der UB Leipzig, die Digitalisierung an der SLUB erfolgen, die Internetpräsentation über Manuscripta Mediavalia und über das Präsentationssystems der SLUB.

Laufzeit
2008 - 2015

Förderer

weitere Informationen