Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Projekte
  4. Erschließung und Digitalisierung
  5. Erschließung und Digitalisierung italienischer Handschriften
  6. Tagung: Die italienischsprachigen Handschriften der SLUB Dresden – neue Perspektiven der Forschung
  7. Tagungsprogramm 07. bis 09. November 2018

Tagungsprogramm 07. bis 09. November 2018

Die Tagung findet vom 07. bis 09. November 2018 im Klemperer-Saal statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht notwendig.

Mittwoch, 07. November 2018

  • 18:30 Uhr   Abendvortrag: Prof. Dr. Eef Overgaauw (Berlin),
                         Handschriften von Dantes „Divina commedia“ in Berlin
                         und Dresden
                         Grußworte von Dr. Achim Bonte, Generaldirektor der SLUB,
                         Musikalische Begleitung: Leipziger Concert
                         Im Anschluss Sektempfang

Donnerstag, 08. November 2018

  • 09:00 Uhr    Grußworte von Jana Kocourek, Leiterin der Abteilung   
                          Handschriften, Alte Drucke und Landeskunde 
  • 09:15 Uhr    Grußworte von Prof. Dr. Maria Lieber,
                          Institut für Romanistik
  • 09:30 Uhr    Einstiegsvortrag: Prof. Dr. Serenella Baggio (Trient),
                          Varietà di italiani nella collezione di Dresda

Sektion 1:    Provenienz
                       (Sektionsleitung: Dr. Thomas Haffner)

  • 10:15 Uhr    Dr. Thomas Haffner (Dresden):
                          Über die Geschichte der SLUB

  •  11:15 Uhr    Prof. Dr. Giulia Cantarutti (Bologna),
                          Die Schlüsselstellung Bolognas in den Ankäufen für den
                          Dresdner Hof
  • 12:00 Uhr    Marie-Christin Piotrowski (Dresden), Die Studienbücher
                          aus der Bibliothek des venezianischen Adligen   
                          Bernardo Trevisan – Reflexe einer Gelehrtenbibliothek
                          des frühen 18. Jahrhunderts in der SLUB Dresden

Sektion 2:    Mittelalterliche Handschriften
                       (Sektionsleitung: PD Dr. Markus Schürer)

  • 15:00 Uhr    Katrin Sturm (Leipzig),
                          Das Teilkorpus der mittelalterlichen Handschriften
  • 15:45 Uhr    Angelika Kaiser (Berrien Springs, Michigan/USA),
                          Patristische Theologie im sprachlichen Kleid der  
                          Renaissance – Betrachtung einer italienischen Über-   
                          setzung der „Moralia“ Gregors d. Gr. in Mscr.Dresd.Ob.5
  • 16:45 Uhr    Michele Coscia (Dresden), Oralità nella predicazione
                          medievale: l’esempio della Leggenda di sant’Antonio
                          abate conservata presso la SLUB (Mscr. Dresd. Ob. 6)
  • 17:30 Uhr    Prof. Dr. Adriana Paolini (Trient), Il manoscritto dantesco
                          di Dresda Mscr.Dresd.Ob.25

Freitag, 09. November 2018

Sektion 3:   Die italienische Renaissance
                      (Sektionsleitung: Prof. Dr. Maria Lieber)

  • 09:00 Uhr    Chiara Maria Pedron (Dresden), Provenienzforschung:
                          Die Handschrift Mscr.Dresd.Ob.8, „Dialogo consolatorio“
                          von Giannozzo Manetti
  • 09:45 Uhr    Josephine Klingebeil (Dresden), Codex oblitus –
                          Curtius Rufus in italienischer Übersetzung  
                          (Mscr.Dresd.Ob.47)
  • 10:45 Uhr    Prof. Dr. Giuseppe Mollo (Neapel), La genesi di "Delle
                          fortificationi" di Carlo Theti con particolare riguardo ai
                          manoscritti dresdensi Ob.14, Ob.15 e Ob.16-17
  • 11:30 Uhr    Prof. Dr. Fabio Forner (Verona), Petrarca a Dresda: dai
                          manoscritti alle stampe (Mscr.Dresd.Ob.32 e   
                          Mscr.Dresd.h.26)

Sektion 4:    Libretti des 18. Jahrhunderts
                       (Sektionsleitung: PD Dr. Christoph Mayer)

  • 13:30 Uhr    Prof. Dr. Fabio Marri (Bologna), Un approccio alle raccolte
                          poetiche-drammatiche tra Sei e Settecento
                          (Mscr.Dresd.Ob.37 e Mscr.Dresd.Ob.48.d)
  • 14:15 Uhr    Rashid-S. Pegah (Berlin), Domenico Lalli als Diener dreier
                          Herren. Zu autographen Libretti in Dresdner, Münchener
                          und Waldecker Bibliotheks- und Archivbeständen

 

Die Ausstellung „,Blühe, deutsches Florenz!‘ — Dresden und Italien“ wird im Rahmen der Abendveranstaltung am 07. November 2018 eröffnet.