Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Presse
  4. Pressemitteilung

Pressemitteilung

SLUB.Gespräch: Datenbank zur Reichspogromnacht 1938 in Sachsen wird vorgestellt

Unter dem Titel „BRUCH|Stücke. Gebündeltes Wissen: Eine Datenbank zu den Novemberpogromen in Sachsen 1938“ stellt der Dresdner Historiker Daniel Ristau am Donnerstag, den 1. November 2018, 19 Uhr im Klemperer-Saal der SLUB Dresden (Zellescher Weg 18, 01069 Dresden) ein neues Recherchewerkzeug zu den historischen Ereignissen der Reichs-pogromnacht 1938 vor.

Die antisemitischen Novemberpogrome jähren sich im November 2018 zum achtzigsten Mal. Auch in Sachsen kam es an mehr als fünfzig Orten zu antijüdischen Kundgebungen, Zerstörungen von Synagogen, Wohnungen und Geschäften sowie gewalttätigen Übergriffe auf Juden. Daniel Ristau hat diese Ereignisse für Sachsen recherchiert und sie in den historischen Kontext und in die Forschungsdiskussion eingeordnet. In Zusammenarbeit mit der SLUB ist eine Datenbank entstanden, in der Quellen und Literatur zu den Pogromen erfasst sind. Sie vereinigt bislang meist lokal beschränkte und teils weltweit verstreute autobiografische Literatur sowie Forschungsliteratur nun auf einer Online-Plattform. Das Angebot wird über das neue Regionalportal Saxorum der SLUB präsentiert und am Donnerstag im Rahmen der Veranstaltung freigeschaltet. Auf seiner Grundlage können Interessierte die (lokale) Erforschung der sächsischen Novemberpogrome selbstständig weiterverfolgen. Die Datenbank ergänzt die gleichnamige Ausstellung, die seit Anfang Oktober parallel in Dresden, Chemnitz und Leipzig zu sehen ist.

 

Kontakt

Cynthia Meißner
Pressereferentin / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)351 4677-127
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@slub-dresden.de

 

Martin Munke
Stellv. Leiter Abteilung Handschriften, Alte Drucke und Landeskunde;
Referatsleiter Saxonica
Telefon: +49 (0)351 4677-684
E-Mail: martin.munke@slub-dresden.de