Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Organisation
  4. Karriere und Ausbildung
  5. Wissenschaftlicher Volontär mit Schwerpunkt Deutsche Fotothek

Wissenschaftlicher Volontär mit Schwerpunkt Deutsche Fotothek

An der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist zum 1. Oktober 2019 die Stelle eines

Wissenschaftlichen Volontärs mit Schwerpunkt Deutsche Fotothek (m/w/d)

in Vollzeit (40 Stunden/Woche) zu besetzen.

Die SLUB zählt mit etwa 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und stellt sowohl ein bedeutendes Innovations- und Koordinierungszentrum im deutschen Bibliothekswesen als auch einen lebendigen sozialen Ort wissenschaftlichen Austauschs dar. Unsere Mission ist es, mithilfe von zukunftsweisenden Technologien Wissen zu schaffen, transparent zu vernetzen und niedrigschwellig verfügbar zu machen. Dabei sind wir unserem umfangreichen Erbe aus sechs Jahrhunderten verpflichtet und vertreten heute entschieden die Ideale von Open Science und Open Access.

Mit der Deutschen Fotothek betreibt die SLUB eines der bedeutendsten europäischen Bildarchive in öffentlicher Hand. Mit ihrem „Archiv der Fotografen“ ist sie der Erhaltung und Publikation des deutschen fotografischen Erbes verpflichtet. Als Aggregator für digitale grafische Objekte aus zahlreichen Museen, Archiven und Bibliotheken ist die Deutsche Fotothek zudem wichtige Content-Partnerin für die “Deutsche Digitale Bibliothek” und die “Europeana”. Den Ausbau und die Gestaltung der Forschungsdateninfrastruktur unterstützt die Deutsche Fotothek durch innovative Werkzeuge und Dienste zur Bilderschließung, -recherche und -analyse.

Das Volontariat dauert zwei Jahre und umfasst neben dem Praxisanteil in der SLUB eine theoretische Ausbildung, die an der Humboldt-Universität zu Berlin im postgradualen Masterstudiengang "Bibliotheks- und Informationswissenschaft" durch ein Fernstudium absolviert wird. Die damit verbundenen Studiengebühren und Reisekosten werden von der SLUB übernommen. Die Vergütung erfolgt entsprechend den Anwärterbezügen für den höheren Dienst, für den das Volontariat grundsätzlich qualifiziert.

Zur Besetzung unserer Volontariatsstelle suchen wir BewerberInnen, die die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • abgeschlossene Universitäts- bzw. Hochschulstudium im geisteswissen-schaftlichen Bereich (Promotion erwünscht) und breite Allgemeinbildung
  • ausgeprägtes Interesse für Fotografie
  • nachgewiesene Erfahrungen im Projektmanagement
  • ausgewiesenes technisches Verständnis und umfangreiche Anwenderkenntnisse moderner, digitaler Kommunikations- und Informationsinfrastrukturen sowie möglichst weitreichende Erfahrung mit Werkzeugen und Methoden der Digital Humanities
  • eine selbständige, verantwortungsbewusste und belastbare Persönlichkeit, die flexibel und teamfähig ist
  • gute Englischkenntnisse. Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeitgestaltung durch empfohlene Kernarbeitszeit
  • die Mitarbeit in interdisziplinären Teamstrukturen
  • die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten
  • individuelle Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes einer dynamischen, innovativen wissenschaftlichen Bibliothek mit demokratischer und humanistischer Prägung
  • die Möglichkeit, aktiver Teil des digitalen Wandels unserer Wissensgesellschaft zu sein
  • die Anwendung modernster technologischer Verfahren auf sinnstiftende Inhalte

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das freut uns! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 12.05.2019 an die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Referat Personal, 01054 Dresden oder per E-Mail an Bewerbung@slub-dresden.de. Für nähere Auskünfte zum Stellenprofil steht Herr Dr. Jens Bove, Jens.Bove@slub-dresden.de, 0351/4677601 gern zur Verfügung. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; schwerbehinderte BewerberInnen haben bei gleicher Eignung Vorrang bei der Einstellung. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie uns bis zum Abschluss des Verfahrens Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten.

 Stellenausschreibung (pdf)