Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Organisation
  4. Karriere und Ausbildung
  5. Was die SLUB als Arbeitgeber zu bieten hat

Was die SLUB als Arbeitgeber zu bieten hat

Die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden befindet sich in zentraler Lage und internationaler Umgebung am Campus der Exzellenzuniversität der Technischen Universität Dresden. Der Dresdner Hauptbahnhof, die historische Altstadt mit Zwinger, Semperoper und Frauenkirche und die Elbwiesen sind von der Zentralbibliothek aus mit einer kurzen Fahrradfahrt erreichbar. Wer nicht mit dem Rad oder dem Auto zur Arbeit kommt und dafür die betriebseigenen Abstell- und Parkplätze nutzt, kann über die SLUB ein Jobticket beziehen. Als Staatsbetrieb des Freistaates Sachsen ist die SLUB ein Arbeitgeber des Öffentlichen Dienstes: Unsere Angestellten werden nach dem Tarifvertrag der Länder TV-L bezahlt, profitieren damit von den regelmäßigen Tarifrunden und genießen weitere Vorteile wie einen aktiven Personalrat, sehr gute Sozialleistungen (z. B. zusätzliche Rentenversicherung über die Zusatzversorgungskasse der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder VBL), vermögenswirksame Leistungen und eine Jahres-Sonderzahlung im November. Einen Rechner für die Gehälter des Öffentlichen Dienstes finden Sie hier

Neben der Zentralbibliothek am Zelleschen Weg gehören auch die Bereichsbibliothek DrePunct sowie die Zweigbibliotheken MedizinRechtswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Forstwesen zur SLUB. Vorrangig für die Strategie der SLUB ist nicht Gewinnmaximierung, sondern nachhaltige, gemeinwohl- und zukunftsorientierte Dienste an den Studierenden und Lehrenden der TU Dresden und den Bürgerinnen und Bürgern Dresdens und Sachsens - weil wir überzeugt davon sind, dass Wissen in seinen vielen verschiedenen Formen heute einen unverzichtbaren Bestandteil gesellschaftlicher Teilhabe darstellt und es so barrierearm und niedrigschwellig wie möglich anbieten möchten.

  • Gemeinschaft

    Gemeinschaft

    ... ist wichtig, macht Spaß und ist produktiv!

     

    Darum organisieren wir unser Arbeiten so, dass der Kontakt zwischen den Mitarbeiter*innen nicht nur im Team, sondern in der gesamten SLUB gestärkt wird:

    - World-Cafés, bei denen neue Kolleginnen und Kollegen sich vorstellen und mit den "alten Hasen" vernetzen können

    - jährlicher Gemeinschaftstag mit Ausflügen, gemeinsamen Aktionen, Essen und Trinken

    - Weihnachtsfeier "der SLUB-Basar"

    - interdisziplinäre, hierarchie- und abteilungsübergreifende Teams

    - Mittagstisch für Neue

    - Onboarding-Programm, bei dem die Neuen eine(n) Mentor(in) an die Seite bekommen

  • unterschiedliche Lebensphasen

    unterschiedliche Lebensphasen

    ... bringen unterschiedliche Bedürfnisse (und Belastungen) im Privaten mit sich.

     

    Daher trägt die SLUB im Rahmen des audits Beruf und Familie und in Kooperation mit der TU Dresden ihren Teil dazu bei, die privaten Herausforderungen unterschiedlicher Lebensphasen mit der Arbeit vereinbar zu machen:

    - gleitende Arbeitszeit zwischen 6 und 22 Uhr, empfohlene Kernarbeitszeit liegt zwischen 9 und 15 (Mo - Do) bzw. 9 - 14 Uhr (Fr)

    - Mobiles Arbeiten

    - Teilzeit mit Rückkehrgarantie

    - Winterferienbetreuung für Schulkinder

    - Veranstaltungen zu Themen wie „Pflege“ und „Vorsorge“

    - Kontakthalteprogramm bei geplanten Auszeiten oder in besonderen Lebenssituationen

  • Gesundheit

    Gesundheit

    ... ist der Motor für Spaß am Arbeiten und die Voraussetzung dafür, gute Leistungen zu erbringen.

     

    Daher bieten wir zahlreiche gesundheitsförderliche Leistungen an:

    - Zeitausgleich bei Überstunden

    - medizinische Vorsorgeangebote

    - Bewegte Pause

    - Teilnahme an der REWE Team Challenge

    - Gesundheitstag der TU

    - umfangreiches Sport- und Beratungsprogramm der TU

    - 30 Urlaubstage sowie zusätzlich 24. und 31.12. ganztägig frei

    - Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung im Rahmen von Personalentwicklung

    - Essen zu Mitarbeiter*innenpreisen in den unterschiedlichen Mensen am Unicampus

  • Offenheit

    Offenheit

    ... bringt uns weiter.

     

    Geteiltes Wissen verändert Menschen und eröffnet Möglichkeiten. Offenheit als Handlungsmaxime ist daher wichtiger Teil unserer Strategie, Offen für Neues lautet einer unserer Führungsgrundsätze. Diese Überzeugung leben wir nach innen und nach außen:

    - Dokumentation und Diskussion von Arbeitsergebnissen im SLUB-Social Intranet

    - partizipative Veranstaltungen, z.B. zur Unternehmensstrategie

    - fehlerfreundliche Arbeitskultur, die wir auch in unseren Führungsgrundsätzen verankert haben

    - Offenheit für und begleitendes Onboarding von Quereinsteiger*Innen

    - freier Eintritt in unsere Veranstaltungen, die ideologiefrei und offen für alle sind

    - beginnend mit der Ausschreibung: transparente Gehaltsstrukturen

    - Vorantreiben aller Aspekte von Open Science, darunter vor allem: strategische Unterstützung von Open Access, also dafür, dass WissenschaftlerInnen ihre Erkenntnisse bei und mit uns frei ihren Communities und der Gesellschaft zur Verfügung stellen

    - Bereitstellung von offenen, verknüpfbaren Daten (Linked Open Data), Nutzung quelloffener Software (Open Source)

    - Aufbau und institutionelle Unterstützung von Citizen Science, also Forschung von Bürger*innen für Bürger*innen

  • Preise und Auszeichnungen

    Preise und Auszeichnungen

    ... sind irgendwie überzeugend.

     

    Als eine der größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands konnten wir in der Vergangenheit einige davon sammeln. Und stolz sind wir auch ein bisschen darauf:

    - Ort der Ideen 2009

    - Makerspace-Preis

    - 2014 Best-Practice-Preis beim Bibliothekartag für die Wissensbar der SLUB. Kriterien: Innovationskraft, Vorbildcharakter und Umsetzung und Nutzung in der Praxis

    - Data Seal of Approval Juni 2016 für das digitale Langzeitarchiv

    - Open Library Badge 2016 - eine Auszeichnung für Bibliotheken, die sich für mehr - Offenheit in Wissenschaft und Gesellschaft einsetzen

  • Wissen

    Wissen

    ... kann man nie genug haben!

     

    Wer wüsste besser als wir, was Wissen bewirken kann und wie wichtig es ist? Darum legen wir großen Wert auf Weiterbildungsangebote:

    - interne Schulungen und Seminare, z.B. zu digitalen Kompetenzen und Führungsthemen

    - Kooperation mit dem Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen

    - Förderung von Teilnahme an Kongressen und Tagungen

    - Finanzierung und Anrechnung externer Schulungen und Weiterbildungsangebote als Arbeitszeit

    - SLUB-Foren: allmonatlicher Austausch zu Themen wie Open Access, den anstehenden Web Relaunch, oder Forschungsdatenmanagement

    - regelmäßige Open English Class mit Kolleg*innen während der Arbeitszeit

    - strukturierte und professionelle Personalentwicklung