1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Organisation
  4. Karriere und Ausbildung
  5. Datenmanager und -kurator Bibliothek mit Schwerpunkt Forschungsdaten (m/w)

Datenmanager und -kurator Bibliothek mit Schwerpunkt Forschungsdaten (m/w)

BerufsanfängerInnen und QuereinsteigerInnen willkommen!

An der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Datenmanagers und -kurators Bibliothek mit Schwerpunkt Forschungsdaten (m/w)

in Vollzeit (40 Stunden/Woche) bis zur Vergütungsgruppe TV-L E13 zunächst befristet auf die Dauer von 36 Monaten zu besetzen. Für Teilzeitmodelle sind wir offen.
Die SLUB zählt mit ca. 350 Mitarbeitern zu den größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland und Europa und stellt einen lebendigen sozialen Ort wissenschaftlichen Austauschs dar. Sie ist dabei dem Open Science-Gedanken verpflichtet, d.h. wir treiben die Verbreitung von Open Data-/ Open Access-Publikationen voran und benutzen vorrangig und entwickeln selbst ausschließlich quelloffene Software. Vor diesem Hintergrund bieten wir unseren universitären und außeruniversitären Partnern organisatorische und technische Dienstleistungen rund um das Management von Forschungsdaten an. Dies geschieht in einem abteilungsübergreifenden, agilen Team, welches Sie als InhaberIn der ausgeschriebenen Stelle verstärken. Sie entwickeln in dieser Position Konzepte, Dienste und Workflows rund um die Datenkuratierung, beraten und schulen relevante wissenschaftliche Akteure und entwickeln Forschungsdatentools. Darüber hinaus nehmen Sie an Gremienarbeiten zur Standardisierung bzw. Normierung von Metadatenschemata teil.

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt im Bereich Bibliotheks- und Informationswissenschaften bzw. Geisteswissenschaften oder vergleichbare Qualifikationen
  • eine neugierige und offene Persönlichkeit mit überdurchschnittlichen analytischen Fähigkeiten und ausgeprägter Lernbereitschaft
  • starke IT-Affinität
  • Grundkenntnisse des wissenschaftlichen Forschungsprozesses und elektronischen Publizierens (u.a. auch Open Access)
  • sicheres Fachenglisch in Wort und Schrift

Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse bzw. Erfahrungen in und mit:

  • der Typologie von langzeitarchivierungsfähigen Datenformaten (z.B. XML, JSON, CSV)
  • (Meta-)Datenmanagement und Werkzeugen z.B. zum Schema-Mapping und zum Aufbau von Datenmanagement-Workflows (z.B. OpenRefine, KNIME, kibana, Dublin Core)
  • gängige Programmier- und Skriptsprachen (z.B. Java, JacaScript, PHP, Python) sowie aktueller Webtechnologien und Schnittstellen (z.B. HTTP APIs)
  • agiles Projektmanagement (z.B. mit SCRUM)

Wir bieten Ihnen:

  • äußerst flexible Arbeitszeitgestaltung durch empfohlene Kernarbeitszeit
  • die Mitarbeit in einem motivierten, interdisziplinären Team aus Softwareentwicklern und Datenmanagern sowie Fachkollegen unterschiedlichster Abteilungen und (außer-)universitären Partnern
  • die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten
  • individuelle Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • sehr gute persönliche Entwicklungsperspektiven und berufliche Fortbildung
  • einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes einer dynamischen, innovativen wissenschaftlichen Bibliothek mit demokratischer und humanistischer Prägung
  • sehr gute Sozialleistungen sowie eine Jahres-Sonderzahlung im November
  • die Möglichkeit, aktiver Teil des digitalen Wandels unserer Wissensgesellschaft zu sein und die Anwendung modernster informationstechnologischer Verfahren auf sinnstiftende Inhalte

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das freut uns! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 25.11.2018 an die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Referat Personal, 01054 Dresden oder per E-Mail an Bewerbung@slub-dresden.de.
Für nähere Auskünfte zum Stellenprofil steht Herr Matti Stöhr, Matti.Stöhr@slub-dresden.de, 0351/4677-437 gern zur Verfügung. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; schwerbehinderte BewerberInnen haben bei gleicher Eignung Vorrang bei der Einstellung. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie uns bis zum Abschluss des Verfahrens Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten.

Ausschreibung (pdf)