Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Organisation
  4. Entwickler mit Schwerpunkt OCR (m/w/d)

Entwickler mit Schwerpunkt OCR (m/w/d)

 

An der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Entwickler mit Schwerpunkt OCR (m/w/d)

in Vollzeit (40 Stunden/Woche) nach der Vergütungsgruppe bis zu TV-L E13 für zunächst 24 Monate zu besetzen.

 Die SLUB zählt mit ca. 350 Mitarbeitern zu den größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland und Europa und stellt einen lebendigen sozialen Ort wissenschaftlichen Austauschs dar.

 Das Dresdner Digitalisierungszentrum der SLUB ist eines der führenden deutschen Zentren der Massendigitalisierung in öffentlicher Hand. Seit 2007 ist die SLUB Anwender und Mitentwickler der Open Source Softwaresuite Kitodo, die u.a. für die Steuerung des Digitalisierungsworkflows eingesetzt wird. Die automatisierte Texterkennung (OCR) ist dabei ein wichtiger Teil der Digitalisierung und Grundlage für innovative Recherche- und Präsentationswerkzeuge. Auf dem Gebiet der Text-, Struktur- und Layouterkennung waren an der SLUB in den vergangenen Jahren viele Entwicklungsfortschritte zu verzeichnen, an die nun angeknüpft werden soll.

 Als Entwickler mit Schwerpunkt OCR an der SLUB bewerten Sie neue OCR-Werkzeuge und Verfahren auf deren praktische Einsatzmöglichkeiten in der Wissenschaft und insbesondere der SLUB, beispielsweise bei der Integration in Kitodo.Production. Dabei steht die Weiterentwicklung prototypischer Prozesse und Tools im Vordergrund, anhand derer Sie ein individuelles OCR-Verfahren für die SLUB auswählen und verbessern sollen. Abstimmungen erfolgen sowohl innerhalb des IT-Teams als auch mit den entsprechenden Experten der unterschiedlichen Fachabteilungen.

 Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Informatik, Computerlinguistik, Digital Humanities oder vergleichbare Qualifikation
  • gefestigter Umgang mit Linux-Betriebssystemen
  • Erfahrungen in Software-Entwicklung mit Python, Shell-Skripten und Git
  • eine schnelle Auffassungsgabe und Interesse an OCR sowohl unter technisch als auch geisteswissenschaftlichen Aspekten
  • Kommunikationsfähigkeit und Engagement
  • sicheres Fachenglisch in Wort und Schrift
  • Interesse und damit einhergehende Feinfühligkeit für historische Dokumente und deren adäquat-wissenschaftliche Erfassung
  • Von Vorteil: grundlegendes Wissen über Machine Learning, Computer Vision oder Digital Humanities

Wir bieten Ihnen:

  • äußerst flexible Arbeitszeitgestaltung durch empfohlene Kernarbeitszeit
  • Mitarbeit in einem großen und engagierten Team
  • sehr gute persönliche Entwicklungsperspektiven und berufliche Fortbildung
  • einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes einer dynamischen, innovativen wissenschaftlichen Bibliothek mit dezidiert demokratischer und humanistischer Prägung
  • die Möglichkeit, aktiver Teil des digitalen Wandels unserer Wissensgesellschaft zu sein
  • die Anwendung modernster informationstechnologischer Verfahren auf sinnstiftende Inhalte

Nähere Auskünfte zum Stellenprofil erteilt Herr Sommer, Referatsleiter, Tel. 0351/4677214, E-Mail Erik.Sommer@slub-dresden.de. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 27. Mai 2020 an die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Referat Personal, 01054 Dresden oder per Mail an Bewerbung@slub-dresden.de. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie uns bis zum Abschluss des Verfahrens Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten.

 

 Ausschreibung (pdf)