Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Karriere und Ausbildung
  4. Welche Stellen aktuell bei uns ausgeschrieben sind
  5. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Provenienzforschung in Öffentlichen Bibliotheken

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Provenienzforschung in Öffentlichen Bibliotheken

.............Berufsanfänger:innen und Quereinsteiger:innen willkommen!................................

An der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) Provenienzforschung
in Öffentlichen Bibliotheken

in Vollzeit (40 Stunden/Woche) bis zur Vergütungsgruppe TV-L E13 befristet bis 31.12.2024 zu besetzen. Für Teilzeitmodelle sind wir grundsätzlich offen. Dienstort ist Chemnitz.

Die SLUB zählt mit etwa 350 Mitarbeitenden zu den größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und ist sowohl ein bedeutendes Innovations- und Koordinierungszentrum im deutschen Bibliothekswesen als auch ein lebendiger sozialer Ort wissenschaftlichen Austauschs. Die SLUB verfügt über umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Provenienzforschung und der Suche nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut (NS-Raubgut). Sie wird zukünftig organisatorische Trägerin der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken sein, der die ausgeschriebene Stelle zugeordnet ist. Diese hat die Aufgabe, Öffentliche und Öffentlich-Wissenschaftliche Bibliotheken, deren Träger und ihre Kulturräume zu beraten. 

Ihre Aufgaben:

  • Initiierung, Koordination und Vernetzung der Forschung in den sächsischen Öffentlichen Bibliotheken
  • Ermittlung des Förder- und Unterstützungsbedarfs und Erstellung von Fördermittelanträgen
  • Weiterbildung im Rahmen der Aufgaben der Landesfachstelle
  • Kommunikation mit den Öffentlichen Bibliotheken, deren Mitarbeitern, Trägern und Kommunen zu allen Aspekten der Provenienz- und NS-Raubgutforschung
  • Erstellung eines Recherchekonzepts in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Recherche in Beständen, Sichtung und Auswertung relevanter Bibliotheks- und Archivbestände
  • historisch-biografische Recherchen zu Vorbesitzerinnen und Vorbesitzern und deren Verfolgungsschicksalen
  • systematische Erfassung und Auswertung der Rechercheergebnisse inkl. der Bilddokumentation in internen und externen Datenbanken
  • Dokumentation, Präsentation und Publikation der Forschungsergebnisse


Sie bringen mit:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Diplom, Master oder Äquivalent) in einem geisteswissenschaftlichen Fach, bevorzugt der Geschichtswissenschaften 
  • fundierte Kenntnisse zur NS-Raubgut- und Provenienzforschung an Bibliotheken, insbesondere Öffentlichen Bibliotheken
  • Erfahrungen im Umgang mit kommunalen Entscheidungsträgern
  • gute Kenntnisse der Geschichte des 20. Jahrhunderts insbesondere der Zeit des Nationalsozialismus und der Nachkriegsgeschichte 
  • Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen in Restitutionsfragen
  • Sensibilität und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Besitzer:innen, Eigentümer:innen, Rechtsnachfolger:innen sowie kommunalpolitischen Entscheidungsträger:innen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie überdurchschnittliches Engagement und hohe Belastbarkeit
  • gute Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur selbständigen, lösungsorientierten Teamarbeit
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen 


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeitgestaltung durch empfohlene Kernarbeitszeit
  • die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten
  • abwechslungsreiche und interessante Aufgabenstellungen in einem anspruchsvollen Umfeld
  • individuelle Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes einer dynamischen, innovativen wissenschaftlichen Bibliothek 
  • Jobticket
  • Gesundheits- und Vorsorgeprogramme
  • Zentrale Lage mit guter Anbindung an öffentlichen Nahverkehr

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das freut uns! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer SLUB-2021-48 bis zum 8. August 2021 an die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Referat Personal, 01054 Dresden oder per E-Mail an Bewerbung@slub-dresden.de. Für nähere Auskünfte zum Stellenprofil steht Dr. Robert Langer, Tel. 0371/532-2490, E-Mail: Robert.Langer@lds.sachsen.de, gern zur Verfügung. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; schwerbehinderte Bewerber:innen haben bei gleicher Eignung Vorrang bei der Einstellung. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie uns bis zum Abschluss des Verfahrens Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten.
 

Stellenausschreibung (PDF)