Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Karriere und Ausbildung
  4. Welche Stellen aktuell bei uns ausgeschrieben sind
  5. Projektmanagement Coding da Vinci Kulturhackathon

Projektmanagement Coding da Vinci Kulturhackathon

................Berufsanfänger:innen und Quereinsteiger:innen willkommen!................................

Ein Herz für Polen und/oder Tschechien? Ein Händchen oder zwei für die Organisation von Veranstaltungen und Social Media? Open Data und Creative Tech sind kein Fremdwort oder klingen spannend? Dann ist dieses Projekt vielleicht das Richtige:

An der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist zum 1. Juni für das

Projektmanagement des Coding da Vinci-Kulturhackathons

ein Werkvertrag im Umfang von 12 Monaten, 25 Stunden/Woche in Anlehnung an die Vergütungsgruppe TV-L E13 zu vergeben. 

Die SLUB zählt mit etwa 350 Mitarbeitenden zu den größten und leistungsfähigsten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Sie ist ein bedeutendes Innovations- und Koordinierungszentrum im deutschen Bibliothekswesen und ein lebendiger sozialer Ort wissenschaftlichen Austauschs. Im Frühjahr 2022 findet der Coding da Vinci-Kulturhackathon im Dreiländereck Deutschland, Polen, Tschechien als gemeinsame Veranstaltung der Creative Tech-Szene und vieler Kultureinrichtungen statt. 

Sie koordinieren mit der bestehenden Arbeitsgruppe die Vorbereitung und den Ablauf des Coding da Vinci-Kulturhackathons, arbeiten eng mit der Coding da Vinci- und der Landesdigitalisierungsprogramm-Geschäftsstelle zusammen, werben Datensets in Deutschland, Polen und Tschechien ein, die durch die Creative Tech-Szene im Hackathon zu neuen digitalen Anwendungen weiterentwickelt werden. Sie bereiten Vorabveranstaltungen mit Citizen Scientists und der Wiki-Community vor, um Erschließungsdaten besonderer Kollektionen für den Hackathon bereitzustellen. 

Ihre Aufgaben:

  • Das Projektmanagement für die Planung, Durchführung und Nachbereitung des Coding da Vinci-Kulturhackathons in der grenzübergreifenden Region Ost (Sachsen, Polen, Tschechische Republik) im Frühjahr 2022
  • Vernetzung der datengebenden Kultureinrichtungen mit den Akteuren der digitalen Entwicklung (Hacker*innen, Spieleentwickler*innen, Coder*innen, Entwickler*innen, Designer*innen, (Medien-)Künstler*innen, Kulturbegeisterte etc.) Hochschulen und Fachhochschulen, wissenschaftlichen Institutionen und interessierter Öffentlichkeit
  • Koordinierungsaufgaben, Einladungsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • Einwerbung von Datensets in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle und Koordination Landesdigitalisierungsprogramm
  • Planung und Durchführung von Akquise- und Infoveranstaltungen
  • Organisation und eventuelle Durchführung des Datenclearings
  • Vorbereitung und Durchführung des Kick-Off-Wochenendes und der Abschlussveranstaltung sowie Strukturierung der Sprintphase und Begleitung der Projektteams
  • Erstellen eines Projektabschlussberichts und der Verwendungsnachweise.

Sie bringen mit:

  • ein mit Bachelorgrad abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in einer der für die Aufgabenerledigung förderlichen Fachrichtungen oder eine vergleichbare Qualifikation (z.B. Kultur- und/oder Veranstaltungsmanagement, Marketing)
  • Erfahrungen im Projektmanagement von Kooperations- und/oder Communityprojekten und/oder HackathonsBerufserfahrung in den Bereichen Open Data, Creative Tech
  • Berufserfahrung in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, vorzugsweise im Bereich Social Media

Für die Bewerbung von Vorteil sind:

  • Eigene Netzwerke/Kontakte in die regionale Coding-Szene und/oder zu Kulturerbeinstitutionen in der Region
  • Erfahrungen im Umgang mit EDV (Office-Produkte, Scan-Software, Datenbanken)
  • hohes Maß an sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Kompetenzen in, englischer, polnischer und/oder tschechischer Sprache
  • ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • ausgeprägte Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur teambasierten Arbeit nach agilen Prinzipien

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten
  • abwechslungsreiche und interessante Aufgabenstellungen in einem anspruchsvollen Umfeld
  • einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes einer dynamischen, innovativen wissenschaftlichen Bibliothek
  • die Möglichkeit, aktiver Teil des digitalen Wandels unserer Wissensgesellschaft zu sein
  • die Anwendung modernster technologischer Verfahren auf sinnstiftende Inhalte
  • Zentrale Lage mit guter Anbindung an öffentlichen Nahverkehr

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das freut uns! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28. April 2021 an die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Referat Personal, 01054 Dresden oder per E-Mail an Bewerbung@slub-dresden.de. Für nähere Auskünfte zum Stellenprofil steht Konstantin Hermann, Konstantin.Hermann@slub-dresden.de, 0351/4677332 gern zur Verfügung. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; schwerbehinderte Bewerber*innen haben bei gleicher Eignung Vorrang bei der Einstellung. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie uns bis zum Abschluss des Verfahrens Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten.

Stellenausschreibung (pdf)