Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. Buchmuseum
  4. Ausstellungen / Führungen
  5. Archiv der Ausstellungen
  6. Ausstellungen 2017

Ausstellungen 2017

"Wie Luthers Worte fliegen lernten" Handschriften und Flugschriften der Reformation

Über 95 Wochen, von Januar 2016 bis zum Reformationsjubiläum im Oktober 2017 präsentiert die SLUB in der Online-Ausstellung „95 Autographe der Reformationszeit“ Woche für Woche eine Originalhandschrift Luthers und seiner Mitstreiter in Bild und Kommentar.

Die Quellen – Manuskripte wie Briefe – bezeugen nicht nur das reformatorische Wirken, sondern lassen tief in den Alltag und die Beziehungen der Menschen blicken.

Die Ausstellung „Wie Luthers Worte fliegen lernten. Handschriften und Flugschriften der Reformation“ zeigt in der Schatzkammer des Buchmuseums originale Briefe und eigenhändige Manuskripte sowie – im Buchmuseum – Flugschriften aus den Sammlungen der SLUB.

Der gedruckte Katalog zur Onlineausstellung kann im Ausstellungsraum für 25 Euro erworben werden: Manu propria - Mit eigener Hand. 95 Autographe der Reformationszeit. Beucha: Sax-Verlag 2017.

27. Oktober 2017 bis 29. Januar 2018, täglich 10 bis 18 Uhr

 

 

 

 

Tschechische Avantgardebuchkunst. Die Sammlung Vloemans

Die Sammlung Vloemans

"Die Texte konnte ich nicht lesen, aber die Gestaltung der Bücher verstand ich, die witzigen Illustrationen und originellen Einfälle, das Neue und Besondere begeisterte mich", so blickt der deutsche Antiquar und Sammler Jürgen Holstein auf seine Begegnung mit Büchern der tschechischen Avantgarde zurück. Sein niederländischer Kollege John Vloemans ließ sich in den 1970er Jahren von dieser Begeisterung anstecken.

Anfang 2016 konnte die SLUB John Vloemans einmalige Sammlung erwerben und zeigt sie ab 6. April bis 31. August 2017 erstmals der Öffentlichkeit in einer Ausstellung im Buchmuseum.

In einem Vortragszyklus sprechen ab 19. April bis 12. Juli hochkarätige WissenschaflerInnen in der SLUB über die Tschechische Avantgardebuchkunst.