Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Vortrag im Rahmen der Reformationsausstellung von Konrad Küster: Wie die lutherische Kirchenmusik entstand

Vorträge / Präsentationen Vorlesungsreihen Ausstellungen
Mi, 01.11.2017 17:00 Uhr - 18:30 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18,

Lutherische Kirchenmusik ist ein Kernstück der westlichen Kultur.
Konrad Küster eröffnet in seinem Vortrag einen modernen Zugang zu ihrer Tradition: überkonfessionell, wissenschaftlich fundiert, aber auch einem breiteren interessierten Publikum zugewandt.

Küster beschreibt die Bedeutung der Kirchenmusik in Luthers Liturgie und berichtet von der Fortführung reformatorischer Ideen durch Kantoren, Organisten und Amateure, über Schaltstellen und Traditionsbrüche bis in unsere Gegenwart hinein. Besonders in den Blick genommen werden Schütz und Bach, aber auch Musik aus der Zeit zwischen den beiden Komponisten.

Konrad Küster ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität Freiburg im Breisgau. Ein zentrales Forschungsgebiet für ihn ist die lutherische Musikkultur. Schütz spielte in seiner Habilitationsschrift 1994 eine wichtige Rolle; 1999 gab er das „Bach-Handbuch“ heraus. 2013 schickte er die Wanderausstellung „Orgeln an der Nordsee“ auf die Reise. Zahlreiche Musikwerke des 17. Jahrhunderts hat er in Erst- und Neuausgaben vorgelegt.