Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Sachsen at Work – Transcribathon

Öffentliche Veranstaltungen
Fr, 30.10.2020 10:30 Uhr - 17:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Martin Munke

Machen Sie mit beim Transcribathon!

Entziffern Sie handschriftliche Dokumente, Briefe oder Tagebücher aus der sächsischen Wirtschafts- und Industriegeschichte des 16. und 19. Jahrhunderts und transkribieren Sie um die Wette.

Bitte melden Sie sich an, die Startplätze sind begrenzt.

 

Ob Eisenbahn, Automobilwerk, Tabakfabrik oder Spinnerei – die Industriegeschichte in Sachsen hat viele Facetten. Im Transcribathon Online-Run „Sachsen at Work“ werden historische Dokumente aus Privatsammlungen sowie aus verschiedenen Museen, Bibliotheken, Archiven und Vereinen gesammelt, um sächsische Arbeits- und Familiengeschichten zu bewahren und zu öffentlich zugänglich machen.

An der SLUB wollen wir gemeinsam einige Berichte zum Steinkohlenbergbau im Plauen'schen Grund bei Dresden aus den 1820er Jahren bearbeiten und dieses spannenden handschriftlichen Dokumente entziffern.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Facts & Files im Rahmen des Jahres der Industriekultur 2020 und der Ausstellung „,Dem Ingenieur ist nichts zu schwer`. Industrialisierung und technische Bildung in Sachsen“ statt. Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ist ebenfalls Partner.

 

Wer nur online teilnehmen möchte, meldet sich bitte unter team@transcriabthon.eu.

 

 

Porträt von Martin Munke
Martin Munke

Martin Munke leitet das Referat Saxonica. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik, Evangelischen Theologie und Europäischen Integration mit Schwerpunkt Ostmitteleuropa war er zuvor mehrere Jahre an der Technischen Universität Chemnitz tätig. Er berät Sie disziplinenübergreifend bei Themen mit Sachsen-Bezug sowie biographischen Recherchen und steht außerdem für Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten in den Geschichtswissenschaften zur Verfügung.