Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Wikisource-Beratung

Beratung
Sa, 16.11.2019 10:00 Uhr - 14:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Andreas Wagner

Wikisource ist ein Projekt zur Sammlung von Textquellen, die entweder gemeinfrei sind oder unter einer freien Lizenz stehen. Das Ziel von Wikisource ist es, diese Texte als elektronische Texte (E-Texte) wissenschaftlich verwertbar zu präsentieren und das Ziel des neuen Wikisource-Informationsstandes in der SLUB ist es, dieses Projekt bekannter zu machen und damit neue Freiwillige zur Mitarbeit zu finden.

Dieser Stand hat gerade deshalb in der SLUB seinen Standort, da Wikisource eine der nächsten Verarbeitungsstufen für die in dieser (und auch in anderen Bibliotheken) hergestellten Digitalisate von Büchern und Schriften darstellt. Durch diese Digitalisierung wird der Zugang zu den Originalen sehr erleichtert und diese werden damit dem breiten Publikum barrierefrei zur Verfügung gestellt. Mit jedem Smartphone können diese Quellen eingesehen werden und Wikisource hilft dabei, Wikisource ordnet die Digitalisate aus den verschiedendsten Bibliotheken, führt diese zusammen und bereitet diese durch Transkriptionen auf. So wird die Lesbarkeit und Erschließung, z. B. die Suche über Suchmaschinen wie Google durch das Übertragen der alten Fraktur-Texte in die moderne Antiqua-Schrift sehr erleichtert.

An dem regelmäßig besetzten Info-Stand kann man die Grundlagen und die Ergebnisse von Wikisource erfahren. Weiterhin wird über die Arbeitsweise und die Möglichkeiten einer Mitarbeit informiert. Diese freiwillige Mitarbeit kann im Recherchieren nach frei zugänglichen Quellen im Internet und deren Registrierung bei Wikisource oder im Transkribieren von Büchern und Handschriften bestehen. Der Wert dieser Mitarbeit äußert sich meist auf doppelte Weise, nach außen in einer Bereicherung des Angebots von Wikisource, und nach innen als dauerhaft sinnstiftende, befriedigende und bildende Tätigkeit in einer unruhigen und schnelllebigen Welt.

Porträt von Andreas Wagner
Andreas Wagner

Andreas Wagner, eben 60 Jahre alt geworden, ist von Beruf Ingenieur und in seiner Freizeit ein großer Buchliebhaber. Als gebürtiger Sachse und seit seiner Jugend in Dresden wohnend ist er von dem reichen kulturellen Erbe seines Heimatlandes Tag für Tag aufs Neue fasziniert und arbeitet daran, dieses Lebensgefühl weiterzugeben. Seit über 10 Jahren arbeitet er im Projekt "Wikisource" mit, der freien Quellensammlung im Internet. Diese Plattform sammelt und präsentiert auf wissenschaftlicher Grundlage gemeinfreie Textquellen im Internet.