Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Zwischenstopp Dresden. Autorentreffen, Lesung und Gespräch am Dresdner Hauptbahnhof.

Lesung Gespräch / Diskussion
Di, 19.03.2019 18:00 Uhr - 19:30 Uhr, Extern, Öffentlichkeitsarbeit

AHOJ heißt es 2019 auf der Leipziger Buchmesse, denn Tschechien
ist Gastland. Tschechische Autorinnen und Autoren, darunter
Radka Denemarková, Jaroslav Rudiš und Jáchym Topol,
werden am 19. März auf ihrer Fahrt von Prag nach Leipzig bei
einem Zwischenstopp in Dresden hier willkommen geheißen.
Am frühen Abend kommt es zu einer literarischen Begegnung
am Dresdner Hauptbahnhof mit der Autorin Julia Schoch und
dem Autor Martin Becker zum Thema „Generation ‘89“. Anschließend
spielt Rudišs legendäre Kafka Band aus ihrem neuen
Album „Amerika“ im Jazzclub Tonne.


Mit dem Hauptbahnhof als Austragungsort für das
deutsch-tschechische Autorentreffen und für die Eröffnung der
Plakatausstellung „Die Botschaftsflüchtlinge auf ihrer Fahrt von
Prag nach Hof“ soll an den Ausnahmezustand in Dresden rund
um den 3. und 4. Oktober 1989 erinnert werden. Tausende
von Menschen blockierten damals den Hauptbahnhof unter
dem Ruf „Wir wollen raus!“. Sie wollten zu den Flüchtlingszügen
von Prag nach Hof, die hier passierten. Es folgten Polizeieinsätze
mit zahlreichen Verhaftungen und Verletzten. Die
eingeladenen Autorinnen und Autoren diskutieren darüber,
was diese Ereignisse von vor 30 Jahren für sie heute aus tschechischer
und deutscher Perspektive bedeuten.

„Zwischenstopp Dresden“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Tschechisch-Deutschen Kulturtage, der SLUB, des Festivals „Literatur Jetzt!“ unter dem Zusammenschluss „Literaturnetz Dresden“ in Kooperation mit dem Dresdner Hauptbahnhof.

Zur Begrüßung sprechen: Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und Dr. Achim Bonte, Generaldirektor der SLUB, im Namen von Literaturnetz Dresden.

Ort Extern, Hauptbahnhof Dresden