1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen

Veranstaltungen

Beratung und Veranstaltungsangebotenach oben

Wir unterstützen das Lernen und das Forschen durch professionelle Beratung hinsichtlich informationsorganisatorischer Methodik und technologischer Hilfsmittel. 

Wir bieten regelmäßig Kurse an, in denen Grundkenntnisse des eigenständigen Recherchierens und Zitierens und vieles mehr vermittelt werden.

Hilfe bei fachspezifischen Fragen zur Lern- und Forschungsmethodik leisten Ihnen unsere Fachreferenten – in Einzelberatungen in unserer Wissensbar, entsprechend der Terminangebote oder nach Terminabsprache.

Nach oben

Aktuelle Angebotenach oben

  • November 2017

  • Vom Thema zum Volltext: Recherchen in Fachdatenbanken - Crashkurs

    Di, 07.11.2017 09:20 Uhr - 10:50 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Hans-Ulrich Thieme

    Sie suchen nach Ihrer Recherche in unserem Katalog weitere und ganz auf Ihr Thema zugeschnittene Informationen?
    Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen Einstieg in unser Fachdatenbankangebot und befähigt Sie, selbständig Recherchen durchzuführen.

    5 freie Plätze -->
  • Vom Denken zum Schreiben – Methoden für akademisch Schreibende

    Di, 07.11.2017 09:30 Uhr - 12:30 Uhr, TU Dresden, Schreibzentrum an der TU Dresden

    „Schreiben ist wie Laufen – je öfter Sie es tun, um so besser werden Sie.“ (N. Goldberg) Zum Ausprobieren lädt diese Schreibwerkstatt ein. Ob kreativ-spielerisch oder wissenschaftlich-ernst - wir erproben in diesem Kurzworkshop, der insbesondere für Studierende aus dem MINT-Bereich konzipiert ist, unser Ausdrucksvermögen und feilen daran. Schreibmethoden und Schreibtipps helfen, beim wissenschaftlichen Schreiben Gedanken in Worte zu fassen.

  • Präsentation des Tagungsbandes Arbeiter. Kultur. Geschichte.

    Di, 07.11.2017 19:00 Uhr - 20:30 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Christina Schneider

    Die SLUB, das Stadtmuseum Dresden und das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. (ISGV) laden herzlich zur Präsentation des Aufsatzbandes Arbeiter | Kultur | Geschichte. Arbeiterfotografie der Weimarer Republik im Museum ein.

    Das Buch markiert den Abschluss des fünfjährigen DFG-Projekts Das Auge des Arbeiters am ISGV, das 2015 in eine in Kooperation mit den Kunstsammlungen Zwickau, dem Käthe-Kollwitz-Museum Köln und dem Stadtmuseum Dresden (SMD) entwickelte Ausstellung mündete.

    200 freie Plätze -->
  • Die SLUB im Überblick- Kurs

    Mi, 08.11.2017 09:20 Uhr - 11:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Doris Ander-Donath

    Entdecken Sie die SLUB als Ihren Arbeits- und Lernort. Sie erhalten einen Überblick in die Benutzung der Bibliothek und lernen unsere Informationsangebote und Services kennen.

    10 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung durch die Reformationsausstellung

    Mi, 08.11.2017 17:00 Uhr - 18:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    „Wie Luthers Worte fliegen lernten – Handschriften und Flugschriften der Reformation“

    Führung durch die Ausstellung im Buchmuseum der SLUB Dresden

    Weitere Führungstermine: 20.11., 29.11.2017, 10.1. und 24.1.2018 jeweils 18 Uhr; 13.12.2017 und 17.1.2018 jeweils 17 Uhr

    20 freie Plätze -->
  • Podiumsdiskussion Wissenskulturen digital – Chancen und Risiken

    Mi, 08.11.2017 19:00 Uhr - 20:30 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Christina Schneider

    Francfort en français – Frankfurt auf Französisch

    Digital Publishing – Deutsch-französische Diskussionreihe

    Dem ‚digitalen Imperativ‘ unterliegen mittlerweile nahezu alle Lebensbereiche: finanzielle Transaktionen, soziale Kommunikationen, politische Mobilisationen. Die Podiumsdiskussion Wissenskulturen digital – Chancen und Risiken konzentriert sich auf den Bereich der digitalen Publikationen. Sie bringt Vertreter verschiedener Wissensbereiche zusammen, um im Zeichen der Chancengerechtigkeit und im deutsch-französischen Vergleich Vor- und Nachteile digitaler Veröffentlichungsformate für die Aneignung und Vermittlung von Wissen zu debattieren.

    Eintritt frei

  • Literatur erfassen, verwalten und zitieren - Basiswissen für Ihre Arbeit mit Citavi

    Do, 09.11.2017 09:30 Uhr - 12:30 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Christina Wenzel

    Citavi ist ein geeigneter Assistent, um beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten (Seminar-, Bachelor-, Masterarbeiten, etc.) den Überblick über gelesene und ausgewertete Literatur zu behalten. Auch das strukturierte Arbeiten und das Zitieren wird mit Citavi erheblich erleichtert.
    Dieser Kurs unterstützt Sie bei Ihren ersten Schritten mit dem Programm.

    Die maximale Teilnehmerzahl von 10 ist erreicht.
  • Grundlagen PowerPoint 2013/2016

    Do, 09.11.2017 09:30 Uhr - 15:00 Uhr, TU Dresden, Schreibzentrum an der TU Dresden

    Dieser Grundlagen-Workshop vermittelt insbesondere Studierenden des MINT-Bereiches die Grundlagen eines professionellen Präsentationsdesigns mit Text, Bildern, Grafiken und Tabellen und gibt einen Einblick in die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Blender Grundlagen - Workshop Teil 1

    Do, 09.11.2017 17:00 Uhr - 20:00 Uhr, Bereichsbibliothek DrePunct, Zellescher Weg 17, Melanie Kaiser

    Die Möglichkeit im Makerspace 3D-Objekte drucken zu können, ist kein Geheimnis. Wie aber können Dateien für den 3D-Druck erstellt werden?

    Nehmen Sie hierzu die freie, mit der GPL lizenzierten 3D-Grafiksuite Blender. Mit dieser lassen sich Körper modellieren. Die Möglichkeiten von Blender enden aber nicht bei der reinen 3D-Objekt-Erstellung sondern werden durch Features wie z. B. das Hinzufügen von realistischen Materialien, Animation, Spiele-Entwicklung, Simulationen und Videobearbeitung ergänzt ohne weitere Programme hinzuziehen zu müssen.

    Die maximale Teilnehmerzahl von 20 ist erreicht.
  • Geräteführerschein Kleingeräte inkl. Arbeitsschutzunterweisung

    Fr, 10.11.2017 13:00 Uhr - 13:30 Uhr, Bereichsbibliothek DrePunct, Zellescher Weg 17, Daniela Dobeleit

    In diesem Kurs erlangen Sie den Geräteführerschein Kleingeräte. Dieser beinhaltet die Arbeitsschutzbelehrung für den Makerspace sowie eine Einführung in die Nutzung der elektrischen Kleingeräte. Beides wird benötigt, um im Makerspace arbeiten zu können.

    Die maximale Teilnehmerzahl von 5 ist erreicht.

Kurse, Workshopsnach oben

Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen nehmen wir gern entgegen:
Schreiben Sie uns