Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. SLUB TextLab
  4. Veranstaltungen
  5. Details

Details

Open Science: Fluch oder Segen? Erfahrungen aus der Klimadebatte - Vortrag und Diskussion

Gespräch / Diskussion Open Science / Publishing Open Access Week
Mo, 21.10.2019 18:30 Uhr - 20:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Marcel Erfurth

Wie kaum ein anderer Wissenschaftszweig steht die Klimaforschung seit Jahrzehnten unter dem Druck, erarbeitete Ergebnisse rechtfertigen zu müssen. Der breite wissenschaftliche Konsens zum anthropogenen Klimawandel wird ungewöhnlich oft in Frage gestellt. Wodurch ist das zu erklären? Handelt es sich hierbei um gesunde Skepsis? Oder sind wir für schlechte Neuigkeiten grundsätzlich weniger empfänglich als für Entwarnungen? 

Während der Impulsvorträge von Prof. Dr. Jörg Matschullat (TU-Bergakademie Freiberg) und Dr. Katharina Beyerl (IASS-Potsdam) erhalten wir einen Einblick in das Phänomen der Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Kontext des Klimawandels und beleuchten die psychologische Komponente bei der Wahrnehmung von Umweltrisiken.

Dabei soll im Rahmen der OA-Woche der Fokus auf Open Science gelegt und folgende Fragen behandelt werden:

  • Werden psychologische Mechanismen gezielt genutzt, um anhand von Zweifeln und Falschinformationen Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen? Und welche Rolle spielen dabei frei zugängliche Daten (Open Data), manipulierte Ergebnisse (Fake Science) und unseriöse Quellen (Pseudo Science und Fake Journals)?
  • Welche Rolle kann Open Science einnehmen, um Falschinformationen vorzubeugen und die Kluft zwischen der Wissenschaftscommunity und der Bevölkerung zu verringern?

Während der Podiumsdiskussion (Moderation: Dr. Solvejg Nitzke) wollen wir uns diesen Fragen stellen. Zugleich wird das Publikum die Möglichkeit haben, weitere Fragen einzubringen. 

Porträt von Marcel Erfurth
Marcel Erfurth

Marcel Erfurth hat Soziologie, Philosophie und Survey Methodology (Empirische Forschungsmethodik) studiert. Er arbeitet im Referat Open Science und ist für bibliometrische und szientometrische Analysen zuständig. Bei Fragen zu quantitativen Modi der Datengenerierung sowie der statistischen Auswertung und Interpretation steht Ihnen Herr Erfurth gerne zur Verfügung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung bei Fragen zu R und damit verbunden Techniken der Datenvisualisierung.