Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. SLUB Open Science Lab
  4. Open Access
  5. Publikationsfonds
  6. Rabatte und Mitgliedschaften

Rabatte und Mitgliedschaften

Rabatte und Mitgliedschaften

Allgemeine Rabattmöglichkeiten

Artikelbearbeitungsgebühren sind erfahrungsgemäß grundsätzlich verhandelbar.
Die Open APC-Initiative stellt einen visualisierten Datensatz bereit, der die Varianz der Artikelbearbeitungsgebühren ausweist. Viele Verlage beschreiben auf ihren Webseiten, dass sie beispielsweise Autor/-innen mit Herausgeber- und Gutachtertätigkeiten Preisnachlässe gewähren. Fachgesellschaftsmitgliedern werden teilweise ebenso Rabatte eingeräumt. Es ist aber auch erfolgreich möglich, in Hinblick auf die Förderobergrenze des Publikationsfonds Preisnachlässe mit den Verlagen zu verhandeln. Wir beraten Sie dazu gerne persönlich und unterstützen Sie mit einem offiziellen Beglaubigungsschreiben.

American Association for the Advancement of Science (AAAS)

Angehörige der Technischen Universität Dresden erhalten beim Verlag AAAS einen Rabatt von 15% auf die Artikelbearbeitungsgebühren in der Open-Access-Zeitschrift ScienceAdvances. Den Rabatt können alle Autor/-innen der TUD unabhängig von einer Förderung nutzen. Über den Publikationsfonds können die APCs der Zeitschrift ScienceAdvances auf eine förderfähige Höhe von unter 2.000 EUR brutto verhandelt werden.

British Medical Journals (BMJ)

Angehörige der Technischen Universität Dresden erhalten beim Verlag BMJ einen Rabatt von 20% auf die Artikelbearbeitungsgebühren in allen Open-Access-Zeitschriften des Verlages. Den Rabatt können alle Autor/-innen der TUD unabhängig von einer Förderung nutzen. Er wird bei der Einreichung automatisch berücksichtigt.

Cogitatio Press

Publikationen von Korrespondenzautor/-innen der Technischen Universität Dresden in den vier Zeitschriften des Verlages Cogitatio Press werden über einen Vertrag der SLUB mit dem Verlag abgedeckt. Bei der Einreichung werden die Publikationen automatisch über die Mailadresse oder die Affiliationsangaben erkannt. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig.

Copernicus Publications

Publikationen von Korrespondenzautor/-innen der Technischen Universität Dresden in den Zeitschriften des Verlages Copernicus Publications werden über die Teilnahme der SLUB am nationalen Opt-in-Konsortium abgedeckt, wenn die APC die Höhe von 1.680 EUR netto nicht übersteigen. Bei der Einreichung werden die Publikationen automatisch über die Mailadresse oder die Affiliationsangaben erkannt. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig. Sollten die APC die DFG-Kostenobergrenze von 1.680 EUR netto übersteigen, ist ein Antrag auf Kostenübernahme nötig, um eine Rabattverhandlung zu ermöglichen.

EDP Sciences

Alle Angehörigen deutscher Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen erhalten dank Verhandlungserfolgen der TIB Hannover für Einreichungen in 40 Journalen des Verlages EDP Sciences einen Rabatt von 20% auf die Artikelbearbeitungsgebühren. Der Rabatt ist unabhängig von einer Förderung durch den Publikationsfonds.

Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)

Publikationen von Korrespondenzautor/-innen der Technischen Universität Dresden in den reinen OA-Zeitschriften des Berufsverbandes IEEE werden über einen Vertrag der SLUB mit dem IEEE abgedeckt. Bei der Einreichung werden die Publikationen automatisch über die Mailadresse oder die Affiliationsangaben erkannt. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig. Dieses Angebot gilt für Publikationen, die bis November 2021 Online veröffentlicht werden.

Karger

Korrespondenzautor/-innen der Technischen Universität Dresden erhalten beim Verlag Karger einen Rabatt von 50% auf die Artikelbearbeitungsgebühren in vielen reinen Open-Access-Zeitschriften des Verlages. In weiteren Open-Access-Zeitschriften sind zudem kostenfreie Einreichungen möglich.

Multidisciplinary Digital Publishing Institute (MDPI)

Publikationen von Korrespondenzautor/-innen der Technischen Universität Dresden in den über 200 Zeitschriften des Verlages MDPI werden über einen Vertrag der SLUB mit dem Verlag abgedeckt. Bei der Einreichung werden die Publikationen automatisch über die Mailadresse oder die Affiliationsangaben erkannt. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig. Dieses Angebot gilt für Publikationen, die bis zum 31.12.2020 Online veröffentlicht werden.

Sponsoring Consortium for Open-Access Publishing in Particle Physics (SCOAP3)

SCOAP3 ist ein internationales Kooperationsprojekt, das Schlüsselzeitschriften aus dem Bereich der Hochenergiephysik (HEP) zu Open-Access-Zeitschriften umgewandelt hat. Statt einer Finanzierung über Artikelbearbeitungsgebühren wird den Verlagen von den Projektpartnern eine festgelegte Summe bereitgestellt, die alle anfallenden Kosten deckt.

Darüber hinaus können Wissenschaftler/-innen der TUD auch in weiteren Zeitschriften, die nur anteilig Artikel aus der Kategorie HEP zum Inhalt haben, kostenfrei im Open Access publizieren. In diesen Fällen müssen eingereichte Manuskripte bereits bei arXiv in der Hauptkategorie HEP veröffentlicht worden sein (siehe die entsprechenden Hinweise auf der SCOAP3-Website).

Springer Nature

TUD-Korrespondenzautor/-innen können in den meisten reinen Open-Access-Zeitschriften (inklusive Nature-Journals) und hybriden Zeitschriften (ausgenommen die Nature-Journals) des Verlages Springer Nature publizieren. Im Rahmen der Beteilung der SLUB am DEAL-Vertrag mit Springer Nature werden die Artikelbearbeitungsgebühren von der SLUB/TUD getragen. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig.

Wiley

TUD-Korrespondenzautor/-innen können in allen reinen Open-Access-Zeitschriften und den meisten hybriden Zeitschriften des Verlages Wiley publizieren. Im Rahmen der Beteilung der TU Dresden und SLUB am DEAL-Vertrag mit Wiley werden die Artikelbearbeitungsgebühren von der SLUB/TUD getragen. Ein Antrag auf Kostenübernahme ist nicht notwendig.