1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. FAQs
  4. Makerspace

FAQs - Makerspace

Was bedeutet der Slogan „Wissen kommt von... Machen!“?

Die zentralen Aufgaben der Bibliothek, Wissen aufbauen, strukturieren und zu vermitteln, ganz nach dem Motto "Wir führen Wissen" werden im Makerspace durch praktische Erfahrungen im Umgang mit Maschinen und Fertigungsverfahren und -techniken vertieft. Denn "Wissen kommt von Machen!". Die Verknüpfung von Bibliothek und neuartigen Technologien bietet interessante Chancen für neue Kooperationen und Aktionsfelder. Im Fokus der kreativen Arbeit im Makerspace stehen Wissensvermittlung und Austausch. Nutzer können von Nutzern lernen und vorhandenes Know-How miteinander teilen.  

Was ist der Makerspace M1?

Der Makerspace M1 ist der Kreativraum der SLUB. Hier befinden sich unsere technischen Geräte wie Lasercutter, 3D Drucker aber auch Kleingeräte wie Säge, Bohrmaschine u.a. Sie finden den Makerspace M1 in der Bereichsbibliothek DrePunct.

Was ist der Makerspace M2?

Der Makerspace M2 ist ein Gruppenarbeitsraum für konzeptuelle Projektarbeit mit Makerspace-Bezug. Darüber hinaus finden Workshops, Community-Treffen und Präsentationen im Raum M2 statt. Der Raum ist innerhalb der Öffnungszeiten der Bereichsbibliothek DrePunct geöffnet

Was ist der Makerspace M3?

Im Makerspace M3 kann man Schallplatten digitalisieren. Sie können sowohl eigene als auch ausgeliehene Vinyl-Schallplatten auf CD brennen oder in Ihr eigenes Notebook per USB-Anschluss einspielen. Der Makerspace M3 befindet sich in der Zentralbibliothek.

Wie sind die Öffnungszeiten der Makerspaces ?

Die aktuellen Öffnungszeiten des Makerspace M1 entnehmen Sie der Makerspace Website. Der Makerspace M2 ist während der Öffnungszeiten der Bereichsbibliothek DrePunct geöffnet und der Makerspace M3 ist während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek nutzbar.

Was gibt es für Maschinen, elektrische Kleingeräte und -werkzeuge?

Informationen zu den zur Verfügung stehenden Maschinen, elektrischen Kleingeräte und -werkzeugen und deren Nutzung finden Sie auf der Seite von Dresden Concept. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen zur Benutzung der einzelnen Maschinen, elektrischen Kleingeräten und -werkzeugen.

Was sind die Voraussetzungen für die Benutzung der Maschinen, elektrische Kleingeräte und -werkzeuge?

Die Nutzung der Maschinen, elektrischen Kleingeräte und -werkzeuge ist allen angemeldeten Nutzern der SLUB möglich. Für die Benutzung elektrischer Kleingeräte ist die Teilnahme am Kurs "Geräteführerschein Kleingeräte“ notwendig sowie eine aktuelle Arbeitsschutzbelehrung. Ihre Teilnahme können Sie im Makerspace Veranstaltungskalender buchen. Maschinen werden durch das Makerspace Team betreut. Bitte beachten Sie die Informationen zur Gerätebuchung.


Wozu ist eine Gerätebuchung nötig?

Für die nicht frei nutzbaren Maschinen ist es notwendig die jeweilige Maschine vorher zu reservieren. Für einen reibungslosen Ablauf bei der Bearbeitung beachten Sie bitte die Informationen zum Buchungsablauf auf der Makerspace Website. Die Angabe von Informationen zu Ihrem Projekt hilft dem Makerspace Team und auch Ihnen Projekte problemlos zu realisieren.

Was sollte ich beim Arbeiten im Makerspace M1 beachten?

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen. Arbeitsschutz ist das oberste Gebot für die Nutzung der Maschinen und elektrischen Kleingeräte. Auf angemessene Kleidung für eine Werkstatt, insbesondere festes Schuhwerk ist zu achten. Voraussetzung für sicheres Arbeiten sind einwandfreie Werkzeuge sowie Sauberkeit am Arbeitsplatz. Stellen Sie Beschädigungen an Geräten oder Werkzeugen fest, melden Sie dies bitten umgehend unserem Personal. Darüber hinaus möchten wir einen respektvollen und rücksichtsvollen Umgang miteinander pflegen.

Welche Gebühren fallen für die Nutzung des Makerspaces M1 an?

Der Makerspace, inklusive der Arbeitsflächen, elektrischen Kleingeräten und -werkzeugen ist für alle SLUB Nutzer kostenfrei. Für die Benutzung einiger Maschinen, wie z.B. der Laserschneid- und Gravieranlage und den 3D-Druckern werden Gebühren erhoben. Die benötigten Zeiten werden von den Geräten erfasst und dienen als Berechnungsgrundlage. Die Gebühr wird auf Ihr Nutzerkonto gebucht und kann an den Ausleihtheken oder am Kassenautomaten in der Zentralbibliothek gezahlt werden.  Eine Übersicht über die gebührenpflichtigen Maschinen finden Sie in der Gebührenübersicht.  

Kann ich im Makerspace Materialien kaufen?

Nein. Die Verbrauchsmaterialien (Filament, Gips, Bindemittel) für die 3D-Drucker werden vom Makerspace zur Verfügung gestellt. Alle anderen für Ihr Projekt benötigten Materialien müssen selbst mitgebracht werden (Platten für das Kunststofftiefziehen, Material für den Lasercutter, Styropor, elektronische Bauelemente).

Was ist der Unterschied zwischen Offener Werkstatt und Gerätebuchung?

In der Offenen Werkstatt werden lediglich kleine Laseraufträge (bis 10 Minuten) bearbeitet, Termine für umfangreichere Projekte vereinbart sowie Tipps und Infos zu Laser- und 3D-Projekten vermittelt. Für die Umsetzung größerer Projekte empfehlen wir, eine Gerätebuchung durchzuführen.

Wie erfahre ich den Status meines 3D-Druckes?

Bei Fertigstellung Ihres 3D Druckes erhalten Sie eine E-Mail, dass Ihr Druck im Abholregal vom Makerspace M1 für Sie bereit liegt. Sie können jederzeit während der Öffnungszeiten im Makerspace vorbei kommen oder eine E-Mail schreiben, um den Status Ihres Druckes anzufragen.