Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Sammlungen
  3. Sonstige Spezialbestände
  4. Talleyrand-Sammlung

Talleyrand-Sammlung

Im Jahr 2006 übergab Dr. Eberhard Ernst (05.02.1920 - 30.07.2012) aus München seine umfangreiche Sammlung zu Leben und Werk des europäischen Staatsmannes Charles Maurice de Talleyrand (1754-1838) als Schenkung an die SLUB.

Der Untergang Napoleons. Kolorierter Stich von R. Ackermann. London 1814.

Während rund 40 Jahren hatte er mehr als 410 Autographen, 3.500 Bände historische Drucke und Forschungsliteratur sowie 920 grafische Blätter (Karikaturen, Porträts, Ansichten) auf Auktionen und in Antiquaraten Europas und Amerikas erworben. In einer Ausstellung 2006 Der Mann mit den sechs Gesichtern  wurden Spitzenstücke der Sammlung erstmals präsentiert.

Talleyrand bewahrte mit seiner Idee der Balance politique Frankreich und Sachsen nach der Niederlage Napoleons vor der politischen Marginalisierung.

Die gedruckten Bücher der Talleyrand-Sammlung Dr. Ernst sind im Talleyrand-Zimmer der SLUB aufgestellt und können einzeln oder gesammelt (unter der Signatur „Tall.*“) im SLUB-Katalog recherchiert und zur Benutzung in den Lesesaal Sammlungen bestellt werden. Die Handschriften und Autographen werden unter der Bestandssignatur Mscr.Dresd.App.2840 in der Handschriftensammlung aufbewahrt, sind in der Kalliope-Verbunddatenbank für Autographen und Nachlässe verzeichnet und können ebenfalls im Lesesaal Sammlungen eingesehen werden. Die mehr als 1.000 Grafiken (Karikaturen, Porträts, Ansichten), Karten und Pläne liegen in der Kartensammlung und können in digitaler Form in der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek betrachtet werden.