1. SLUB Dresden
  2. Sammlungen
  3. Nachlässe
  4. Albert Wigand (1890-1978)

Albert Wigand (1890-1978)

Maler und Zeichner, geboren am 24. August 1890 in Ziegenhain (Hessen), verstorben am 17. Mai 1978 in Leipzig-Dösen.

Unter den Dresdner Malern seiner Zeit war Albert Wigand vielleicht der poetischste. Er gestaltete in  seinen Arbeiten die einfachen Dinge, ja die Ärmlichkeit seines Lebensumfeldes.  Einen schmalen Lebensunterhalt verdiente er sich u. a. als Hausknecht einer Armengaststätte.

Unbekannter Fotograf: Wolfgang Balzer, Albert Wigand, Renate Glück, N.N., Gertrud Wigand, Achim Glück, Wolfgang Lehmann (Dottore), Dresden 1966 (SLUB Mscr.Dresd.App.2800,24)

 

Der Nachlass umfasst insgesamt 863 Nummern in 7 Kapseln und erreichte als Geschenk von Ursula Grüß 1995 und 2002 die Bibliothek.

Signatur: Mscr.Dresd.App.2800

 

Spezialkatalog zum Nachlass Albert Wigands