1. SLUB Dresden
  2. Sammlungen
  3. Musik
  4. Musikhandschriften und Alte Drucke
  5. Archiv für zeitgenössische Komponisten
  6. Udo Zimmermann

Udo Zimmermann

Foto: Astrid Ackermann 2006Udo Zimmermann gehört zu den führenden europäischen Komponisten. Im Bestand der SLUB befinden sich zahlreiche gedruckte Werke, Noten, Bücher, Aufsätze, Bilder und Tonträger, ebenso drei Kompositionsautographe.
Zimmermann wurde am 6. Oktober 1943 in Dresden geboren. Von 1954 bis 1962 besuchte er die Kreuzschule und war Kruzianer unter Rudolf Mauersberger. Von 1962 bis 1968 studierte er an der Musikhochschule Dresden. Zu seinen Lehrern gehörten Johannes Paul Thilman in Dresden und später Günther Kochan an der Akademie der Künste zu Berlin. Die SLUB besitzt Teilnachlässe beider Lehrer. Ab 1970 arbeitete Zimmermann mehrere Jahre als Chefdramaturg an der Dresdner Staatsoper. 1978 wurde er als Professor für Komposition an die Dresdner Musikhochschule berufen. 1974 gründete er die Dresdner Konzertreihe „Studio Neue Musik“. Daraus entstanden 1986 das "Dresdner Zentrum für Neue Musik“ und die „Dresdner Tage für zeitgenössische Musik“. Von 1990 bis 2001 wirkte er als Intendant an der Leipziger Oper. Zimmermann war weit über Sachsen hinaus erfolgreich. Er stand bei allen großen europäischen Orchestern am Dirigentenpult, nahm Gastverpflichtungen an den Opernhäusern in Wien, Hamburg, München und Bonn wahr. Zimmermann verantwortete mehrere Jahre lang die Musica-viva-Konzerte in München. Sein organisatorisches Engagement galt immer mehr der zeitgenössischen Musik. Von 2004 bis 2008 war Udo Zimmermann Intendant des Europäischen Zentrum der Künste in Hellerau und von 2008 bis 2011 Präsident der Sächsischen Akademie der Künste.
Portraitfoto: Udo Zimmermann 2006 (© Astrid Ackermann)

Autographe Kompositionen von Udo Zimmermann in der SLUBnach oben

Drei Kompositionen von Udo Zimmermann befinden sich in der Musikabteilung und deren Katalogisate in RISM online.
Unter den Autographen das wichtigste und meistgespielte Werk ist die Oper „Der Schuhu und die fliegende Prinzessin".

1974 Ode an das Leben
1976 Der Schuhu und die fliegende Prinzessin
1984 Canticum Marianum

Briefe und Widmungen von Udo Zimmermann in der SLUBnach oben

Udo Zimmermann an Christian Borchert [1976/1977]
Zimmermann bedankt sich für die gelungenen Fotos und lädt Borchert zur Uraufführung des „Schuhu und der fliegenden Prinzessin“ in der Dresdner Oper ein.

SLUB: Mscr.Dresd.App.2802,2050


Udo Zimmermann's Widmung an die Musikabteilung der SLUB [1974]
Der Klavierauszug „Lewins Mühle“ erschien im VEB Deutscher Verlag für Musik Leipzig. Das Titelblatt des Bibliotheksexemplares enthält folgende Widmung:
„Der Sächsischen Landesbibliothek, insbesondere der Musikabteilung, in dankbarer Verbundenheit für vielfältige Anregungen von Udo Zimmermann“

SLUB: 2.Mus.4.2065


Die Recherche nach handschriftlichen Dokumenten von Udo Zimmermann erfolgt in den Handschriftenkatalogen.

Fotos zu Udo Zimmermann und seinem Werk in der Deutschen Fotothek nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Foto: Dresden - Bühlau, 1976

Portraitaufnahmen von Udo Zimmermann enthält der Nachlass des Fotografen Christian Borchert (1942-2000). Eines der wichtigsten Projekte Borcherts war die Dokumentation des Wiederaufbaus der Semperoper in Dresden. Hierbei sind in sieben Jahren etwa 10.000 Fotos entstanden. Borchert betrachtete diese Dokumentation als einen „inneren Auftrag“ und sah sich „in erster Linie“ als Chronist.



Bühnenbild zur Oper „Levins Mühle“ von Udo Zimmermann mit Karl-Heinz Stryczek als Weiszmantel, Wolfgang Hellmich als Levin, Günter Dreßler als Habedank, Helga Termer als Marie. Musikalische Leitung: Siegfried Kurz. Regie: Harry Kupfer. - Foto: SLUB Werner Wurst, 1975

„Lewins Mühle ist eine Oper in neun Bildern, frei nach Bobrowski, Libretto von Ingo Zimmermann. Die Oper entstand im Auftrag der Dresdner Staatsoper und wurde dort am 27. März 1973 in einer Inszenierung von Harry Kupfer uraufgeführt. Ein deutscher Mühlenbesitzer will einen polnisch-jüdischen Konkurrenten durch einen Anschlag auf dessen Mühle zum Aufgeben zwingen, hat aber nicht mit der Solidarität der Armen gerechnet.“ Frank Geißler

Die Recherche nach fotografischen Dokumenten erfolgt in der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek.

Weitere Medien von Udo Zimmermann in der SLUBnach oben

Notendrucke, Musikbücher, Zeitschriften, Tonträger und Zeitschriftensaufsätze recherchieren Sie im SLUB Katalog.