Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Writing & Publishing
  4. Reference Management
  5. Volltextsuche mit Literaturverwaltungsprogrammen

Volltextsuche mit Literaturverwaltungsprogrammen

Mit einem Literaturverwaltungsprogramm (LVP) können Sie häufig nicht nur die Metadaten der verwendeten Literatur erfassen, sondern auch die Volltexte. In Abhängigkeit des verwendeten LVP ist der Anteil der automatisch übermittelten Volltexte erfreulich hoch bis eher mäßig. Mit der Volltextsuche, auch Verfügbarkeitsrecherche oder "Find-Fulltext-Option" genannt, können Sie Volltexte nachträglich ergänzen.

Hierfür wird ein Verfahren namens OpenURL eingesetzt, welches die Metadaten des Dokuments in eine URL umgewandelt und an einen Linkresolver weiterleitet. Dieser prüft, ob der Volltext kostenfrei über die SLUB Dresden zur Verfügung gestellt wird.
Der Linkresolver der SLUB Dresden ist unter www.redi-bw.de/links/slub erreichbar.

In jedem Literaturverwaltungsprogramm ist die Position, an welcher der Linkresolver eingebunden wird, unterschiedlich.
Wir zeigen Ihnen das Prozedere für die Programme

In Mendeley und JabRef wird die Verfügbarkeitsrecherche nicht angeboten.