Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. About Us
  3. Book Museum
  4. Ausstellungen / Führungen
  5. Archiv der Ausstellungen
  6. Exhibitions 2020
  7. „Dem Ingenieur ist nichts zu schwer“. Industrialisierung und technische Bildung in Sachsen

„Dem Ingenieur ist nichts zu schwer“. Industrialisierung und technische Bildung in Sachsen

Sachsen war in den deutschen Industrialisierungsprozessen des 19. Jahrhunderts ein „Pionier und Vorläufer“. In enger Wechselwirkung mit technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen stand auch ein gesellschaftlicher und kultureller Wandel, wozu der massive Auf- und Ausbau technischer Bildungseinrichtungen seit dem frühen 19. Jahrhundert gehört. Das Land wies bald eine stark ausdifferenzierte Landschaft an entsprechenden Institutionen auf. Deren Geschichte, ihre Bedeutung für die sächsische Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert wie ihre Rolle im 21. Jahrhundert will die Ausstellung nachzeichnen.

In der Schatzkammer präsentieren wir Objekte zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Sachsens seit dem Mittelalter, u. a. zur Geschichte des Bergbaus im 16. Jahrhundert – jenem Wirtschaftszweig, der auch im Industrialisierungszeitalter von hoher Bedeutung war.

Laufzeit: 30. Juli 2020 bis 20. Januar 2021

Buchmuseum: Montag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Schatzkammer: Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr

Termine und Anmeldemöglichkeiten zu Führungen durch die Ausstellung finden Sie hier.

 Weitere Informationen finden Sie auch in der Pressemitteilung zur Ausstellung.

Veranstaltungen

Dienstag, 3. November 2020, 19 Uhr:
„Industrialisierung, bürgerliche Gesellschaft und die Anfänge der Frauenbewegung“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Susanne Schötz, TU Dresden

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19 Uhr, Klemperer-Saal:
„2020: Jahr der Industriekultur in Sachsen – Rückblick und Ausblick“
Podiumsgespräch und Vorstellung des Themenheftes „Industriegeschichte Sachsens“ der Sächsischen Heimatblätter

Dienstag, 19. Januar 2021, 19 Uhr, Klemperer-Saal: „Höhere technische Bildung und Industrialisierung im 19. Jahrhundert – eine innige Beziehung?“, Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Thomas Hänseroth, TU Dresden