Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. About Us
  3. Book Museum
  4. Ausstellungen / Führungen

Ausstellungen

„Dem Ingenieur ist nichts zu schwer“. Industrialisierung und technische Bildung in Sachsen

Sachsen war in den deutschen Industrialisierungsprozessen des 19. Jahrhunderts ein „Pionier und Vorläufer“. In enger Wechselwirkung mit technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen stand auch ein gesellschaftlicher und kultureller Wandel, wozu der massive Auf- und Ausbau technischer Bildungseinrichtungen seit dem frühen 19. Jahrhundert gehört. Das Land wies bald eine stark ausdifferenzierte Landschaft an entsprechenden Institutionen auf. Deren Geschichte, ihre Bedeutung für die sächsische Industrialisierung im 19. und 20. Jahrhundert wie ihre Rolle im 21. Jahrhundert will die Ausstellung nachzeichnen.

In der Schatzkammer präsentieren wir Objekte zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Sachsens seit dem Mittelalter, u. a. zur Geschichte des Bergbaus im 16. Jahrhundert – jenem Wirtschaftszweig, der auch im Industrialisierungszeitalter von hoher Bedeutung war.

Vom 30. Juli 2020 bis 20. Januar 2021 im Buchmuseum und in der Schatzkammer der SLUB

Plastik. Und dann?

Der Umgang mit Plastik ist eine der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Die Erlebnisausstellung „Plastik. Und dann?“ setzt sich mit den zentralen Fragen rund um dieses brisante Thema auseinander.

Was ist Plastik überhaupt? Sollten wir die Produktion von Plastik völlig einstellen? Ist Plastik aus Biomaterial eine Alternative? Oder nur Augenwischerei für das gute Gewissen? Wie können wir Plastik recyceln und was stellen wir daraus her? Wo kommt Plaste her? Und welcher Weg steht uns mit den Kunststoffen noch bevor? Können wir unseren Umgang mit dem vielseitigen Werkstoff anders organisieren?

„PLASTIK. Und dann?“ führt die Ausstellung „Bio-Kunststoff oder beides“ des Schweizer Materialarchivs und die Unstoff-Reststoff-Nutzstoff-Präsentation der Kunststoffschmiede Dresden zusammen.

Zur Ausstellung gibt es verschiedene Begleitveranstaltungen. Unter anderem können Besuchende in angeleiteten Workshops erleben, was nötig ist, Kunststoff zu recyceln und wie dieser Prozess letztlich sauber gelingen kann.  So stellt die Kunststoffschmiede Dresden aus altem Plastik neue Gegenstände her, wie etwa ein Lineal oder Kamm.

Die Ausstellung ist ein Projekt der Sächsischen Bibliotheksgesellschaft – SäBiG in Kooperation mit dem Schweizer Materialarchiv, der Kunststoffschmiede des Konglomerat e. V. und dem Makerspace der SLUB.

Wir danken dem Technische Design und der Holz- und Fasertechnik der Technischen Universität Dresden, dem Smart³ Netzwerk, 3dk Berlin sowie der Landeshauptstadt Dresden für die Unterstützung.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeit der Bereichsbibliothek DrePunct noch bis zum 15. Oktober 2020 kostenfrei besucht werden.

Das Archiv der Fotografen

Die Deutsche Fotothek in der SLUB Dresden sammelt, erschließt und publiziert Fotografenarchive oder vermittelt diese in Kooperationen mit einem Netzwerk fotografischer Institutionen an geeignete Standorte. Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch ausgewählte Fotografenarchive aus der Sammlung der Deutschen Fotothek.

Zentralbibliothek, Galerie am Lesesaal