Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Besuchen
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

GLOCKEN REQUIEM DRESDEN XXI. Raum- und Stadtklang-Komposition von H. Johannes Wallmann

Öffentliche VeranstaltungenGespräch / DiskussionMusik / Konzerte

Rund dreißigtausend Zuhörer sollen 1995 die Uraufführung von Wallmanns GLOCKEN REQUIEM DRESDEN für 129 vernetzte Dresdner Kirchenglocken allein an der Ruine der Frauenkirche und am Fürstenzug gehört haben, Millionen im Rundfunk. Die Klänge der 332-seitigen sekundengenau notierten Komposition wurden mittels 52 gleichzeitig geschalteter Telekomleitungen zusammengeführt an ein zentrales Mischpult in der Dresdner Musikhochschule und von dort live durch Deutschlandradio, MDR, BBC London und Radio Waschington D.C. übertragen. Um den technologisch enormen Herausforderungen der Komposition zu entsprechen, war hochkomplexe Technik erforderlich, für die zahlreiche Tonmeister und Techniker unter der Leitung von Tonmeister Dirk Homan sorgten.

Zum Antikriegstag am 1. September 2022 erklingt dieses bedeutende Werk von H. Johannes Wallmann nun erstmals als Klanginstallation auf dem Gelände der SLUB, die seit 2021 das Archiv dieses Komponisten übernimmt und erschliesst (Pressemitteilung vom 11.2.22).

Ab 18 Uhr wird H. Johannes Wallmann im Klemperersaal die – um drei Chorgruppen erweiterte und an Lessings Ringparabel anknüpfende - Fassung des GLOCKEN REQUIEM vorstellen, die er 2004 schrieb. Dieses GLOCKEN REQUIEM XXI wurde zwar von einer Reihe Rundfunkanstalten zur Sendung gebracht, erklang in Dresden bisher jedoch noch nie öffentlich. Der Komponist, der sich auch als Philosoph versteht, hat diese Veranstaltung zum Antikriegstag 2022 mit folgender Widmung versehen: „dem Frieden und der zukunftstragfähigen Gestaltung der Welt, Kindern als Trägern der Zukunft gewidmet". Das Publikum ist zum Gespräch eingeladen.

Um 19.30 Uhr erklingt in der beeindruckenden Atmosphäre des Lesesaales der SLUB eine elektroakustische Aufführung ausgewählter Chorsätze des GLOCKEN REQUIEM XXI, u.a. mit Texten von Kindern über Krieg. Es wird ein besonderes Faszisnosum sein, wie in der Umgebung dieser Gedächtnis-Institution Kunst und Wissenschaft unmittelbar aufeinandertreffen.

Um 20.30 Uhr erleben Sie im Foyer und auf den Außenflächen der SLUB in bisher ungehörter Konstellation die elektroakustische Aufführung des GLOCKEN REQUIEM DRESDEN mit den 129 Klängen Dresdner Glocken.