Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. Besuchen
  3. Veranstaltungen
  4. Details

Details

Ein „alt goth“, ein „fisel“ und ein Papst im Wasserbad. Humor und Herabsetzung in Buchholz und Annaberg ca. 1522–24

SeniorenakademieVorträge / Präsentationen
Mo, 08.11.2021 18:00 Uhr - 19:30 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Dresdner Verein für Genealogie e.V.

Im Jahr 1524 markierte eine feucht-fröhliche Spottprozession in der ernestinischen Bergstadt Buchholz den sommerlichen Höhepunkt der Kritik an den Riten und den Glaubensgrundsätzen der katholischen Kirche. Als Persiflage auf die Heiligenerhebung Bischof Bennos von Meißen wurden Tiergebeine erhoben und ein öffentliches Bad genommen. Die Episode ist scheinbar hinlänglich bekannt und bereits mehrfach bearbeitet worden. Ihr prominenter Status in der Reformationsgeschichte des Erzgebirges verdeckt jedoch den Blick auf die vielschichtigen Spannungen an der Bruchzone der beiden wettinischen Territorien sowie quellenkritische Fragen nach der Überlieferung des Geschehens. Der Vortrag rekonstruiert skizzenhaft die Dynamik der frühreformatorischen Auseinandersetzungen in Annaberg und Buchholz und präsentiert neue Quellenfunde zu den Praktiken der Predigtkritik und anonymen schmähenden Herabsetzung, von Briefen und Drohzetteln bis hin zu kreativ recycelten Ablassbriefen.

(Dr. Alexander Kästner, TU Dresden, Dresdner Verein für Genealogie e.V.)

Bitte beachten Sie: Bei unseren Veranstaltungen gilt die 3G-Regel.

Porträt von
Dresdner Verein für Genealogie e.V.