1. SLUB Dresden
  2. Über uns
  3. SLUBArchiv

SLUBArchiv

Einführung und Auftragnach oben

Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist die Archivbibliothek des Freistaates Sachsen und der Technischen Universität Dresden. Zu ihrem gesetzlichen Auftrag gehört u. a. die langfristige Aufbewahrung von digitalen Dokumenten. Im Gesetz über die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden ist dieser Auftrag in §2 formuliert.

Viele wissenschaftliche Veröffentlichungen, aber auch Dokumente aus und über Sachsen, liegen heute nur noch in digitaler Form vor. Diese digitalen Dokumente werden häufig über den Sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver Qucosa publiziert.

Daneben betreibt die SLUB mit dem Dresdner Digitalisierungszentrum (DDZ) ein führendes Zentrum zur retrospektiven Digitalisierung. Bearbeitet werden unter anderem Handschriften, Drucke, Karten, Zeichnungen, Fotos sowie Filme und Tonträger.

Im Gegensatz zu Büchern aus säurefreiem Papier, die eine Haltbarkeit von hundert und mehr Jahren aufweisen, können digitale Dokumente bereits nach wenigen Jahren aufgrund eines Medienfehlers oder eines veralteten Datenformats nicht mehr benutzbar sein.

Die Digitale Langzeitarchivierung ist das Mittel, mit dem die Erhaltung des digitalen Erbes über lange Zeiträume gesichert werden kann. Sie umfasst technische, organisatorische und bibliothekarische Maßnahmen zum langfristigen Erhalt der Korrektheit (engl. Bitstream Preservation) und der Interpretierbarkeit (engl. Content Preservation) digitaler Dokumente. Konzepte und Kriterien für die Digitale Langzeitarchivierung werden seit einigen Jahren erforscht und diskutiert; seit kurzem werden digitale Langzeitarchive auch produktiv eingesetzt. Der Aufbau des digitalen Langzeitarchivs SLUBArchiv erfolgte von 2012-2014 im Rahmen eines Projektes.

Das SLUBArchiv wird in einem ersten Schritt die vielfältigen digitalen Dokumente der SLUB bewahren. Perspektivisch soll ein Dienstleistungsangebot für die digitale Langzeitarchivierung entstehen.