1. SLUB Dresden
  2. Service
  3. Veranstaltungen
  4. Sonderveranstaltungen

Sonderveranstaltungen

  • August 2017

  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 26.08.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • September 2017

  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 02.09.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    11 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 09.09.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 16.09.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 23.09.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 30.09.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • Oktober 2017

  • Die Kontaktstelle Forschungsdaten stellt sich vor - Ansprechpartner und Hilfsangebot für den Umgang mit Forschungsdaten

    Mi, 25.10.2017 09:20 Uhr - 10:50 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Jan Polowinski

    Anlässlich des Starts der gemeinsamen Service-Stelle, laden die Partner der Kontaktstelle (ZIH, SLUB Dresden, IGEWeM sowie der Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragte der TUD) zu einer gesonderten, zweigeteilten Veranstaltung im Rahmen der Open Access Week 2017 ein:  

    Mi, 25.10.2017: 9:20 - 9:50 Uhr  
    Ort: SLUB Dresden, Vortragssaal  
    Referenten: Das Team der Kontaktstelle Forschungsdaten  
    (Vortrag auf Englisch)

    Im Anschluss (9:50 - 10:50 Uhr):
    Möglichkeit mit Experten der Kontaktstelle ins Gespräch zu kommen. Um Anmeldung wird gebeten.

    http://tu-dresden.de/kontaktstelle-forschungsdaten

    75 freie Plätze -->
  • Öffentliche Führung im Buchmuseum

    Sa, 28.10.2017 14:00 Uhr - 15:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Susanne Friedrich

    In dieser einstündigen Führung erhalten Sie einen Einblick in die Dauerausstellung in der Schatzkammer unseres Buchmuseums und erfahren interessante Hintergründe zu den wertvollen und einzigartigen Exponaten.

    19 freie Plätze -->
  • November 2017

  • „Digital Humanities? Gibt’s doch gar nicht!“ Einführung in die Digitalen Geisteswissenschaften - Teil 1

    Fr, 03.11.2017 09:30 Uhr - 15:30 Uhr, Bereichsbibliothek DrePunct, Zellescher Weg 17, Dr. Julia Meyer

    Was sind und womit beschäftigen sich eigentlich Digital Humanities? Handelt es sich um eine eigene Disziplin oder um eine ergänzende Methode in den bekannten Fachwissenschaften? Es gibt mehrere, teilweise auch widersprüchliche Definitionsansätze, die im Seminar erörtert werden. Unbestritten scheint, dass sich die Geisteswissenschaften aufgrund der stetig zunehmenden Verfügbarkeit digitaler Daten verändern: sie werden transdisziplinär und multimedial, denn zu den digitalisierten Daten zählen Texte, Fotos, Audio- und Filmaufnahmen sowie georeferenzierte Karten und museale Objekte in 3D-Visualisierung. Doch inwieweit verändern sich neben der leichteren Zugänglichkeit zu den Quellen auch die Möglichkeiten ihrer Analyse und Interpretation? Und inwieweit fließen diese Fragen in die methodische Reflexion zur Digitalität ein?

    Das viertägige Blockseminar richtet sich an Studierende der Geisteswissenschaften im Masterstudiengang "Neuere deutsche Literatur und Kulturgeschichte" und findet im Rahmen eines universitären Lehrauftrages statt. Restplätze können von der SLUB an Interessenten vergeben werden, bitte wenden Sie sich an die Dozentin.

    Die maximale Teilnehmerzahl von 20 ist erreicht.
  • Dezember 2017

  • „Digital Humanities? Gibt’s doch gar nicht!“ Einführung in die Digitalen Geisteswissenschaften - Teil 2

    Fr, 01.12.2017 09:30 Uhr - 15:30 Uhr, Bereichsbibliothek DrePunct, Zellescher Weg 17, Dr. Julia Meyer

    Was sind und womit beschäftigen sich eigentlich Digital Humanities? Handelt es sich um eine eigene Disziplin oder um eine ergänzende Methode in den bekannten Fachwissenschaften? Es gibt mehrere, teilweise auch widersprüchliche Definitionsansätze, die im Seminar erörtert werden. Unbestritten scheint, dass sich die Geisteswissenschaften aufgrund der stetig zunehmenden Verfügbarkeit digitaler Daten verändern: sie werden transdisziplinär und multimedial, denn zu den digitalisierten Daten zählen Texte, Fotos, Audio- und Filmaufnahmen sowie georeferenzierte Karten und museale Objekte in 3D-Visualisierung. Doch inwieweit verändern sich neben der leichteren Zugänglichkeit zu den Quellen auch die Möglichkeiten ihrer Analyse und Interpretation? Und inwieweit fließen diese Fragen in die methodische Reflexion zur Digitalität ein?

    Das viertägige Blockseminar richtet sich an Studierende der Geisteswissenschaften im Masterstudiengang "Neuere deutsche Literatur und Kulturgeschichte" und findet im Rahmen eines universitären Lehrauftrages statt. Restplätze können von der SLUB an Interessenten vergeben werden, bitte wenden Sie sich an die Dozentin.

    Die maximale Teilnehmerzahl von 20 ist erreicht.

Kurse, Workshopsnach oben

Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen nehmen wir gern entgegen:
Schreiben Sie uns