1. SLUB Dresden
  2. Sammlungen
  3. Nachlässe
  4. Jean de Bodt (1670-1745)

Jean de Bodt (1670-1745)

Der in Paris geborene Sohn eines deutschen Vaters und einer französischen Mutter war in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts der führende Militäringenieur Kursachsens. Zuvor folgte der Ingenieur 1698 der Berufung zum Hofbaumeister durch den brandenburgischen Kurfürsten Friedrich III., der ihn 1705 auch mit der Leitung des Ingenieurcorps betraute. Kurfürst Friedrich August I. ernannte ihn schließlich zum General-Lieutenant und Chef des Ingenieurcorps in Sachsen sowie zum Intendanten der Zivil- und Militärgebäude in Dresden.