1. SLUB Dresden
  2. Sammlungen
  3. Musik
  4. Musikhandschriften und Alte Drucke

Musikhandschriften und Alte Drucke

30.500 Musica practica, darunter 19.000 Musikhandschriften sowie 2.000 Musica theoretica (einschließlich Libretti), umfasst der international bekannte Bestand an Musikquellen.

Den Kern bildet die Musik der Dresdner Hofkapelle aus dem 18. und 19. Jahrhundert, bestehend aus Kirchenmusik (darunter die Originalstimmen zur Missa h-Moll von J. S. Bach), Opern und Instrumentalmusik (Schranck II), die wiederum in der berühmten Vivaldi-Sammlung gipfelt. Weitere wichtige Bestandsgruppen sind Musikalien des 16. und 17. Jahrhunderts aus sächsischen Kirchen-, Schul- und Ratsbibliotheken, Bestände Dresdner Institutionen oder Vereine (Tonkünstlerverein) sowie der reichhaltige Fundus von autographen Werken ostdeutscher Komponisten.